Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Stephanie

Stephanie Drescher ist zusammen mit Uwe Schwarze Geschäftsführerin der Berliner Filmproduktion Basiliscus Film. Sie ist das kreative Organisationstalent und arbeitet als Regisseurin, Autorin und Produzentin. Daneben schreibt Sie über Kunst, Kultur und Politik in Ihren Blog Federmonologe.

Webseite-URL: http://federmonologe.de/ E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abenteuer East End: Architektur und Design

TV-Serie für die Deutsche Welle

In dem einstigen Arbeiterviertel befinden sich heute in alten Fabrik- und Lagerhallen Ateliers und Studios von Designern und Künstlern. Die anfangs sehr günstigen Mieten im East End zogen viele Kreative Köpfe an.

Seit 20 Jahren lebt die Hamburger Designerin Gitta Gschwendtner in London. Nach einem Studium am Central Saint Martins, der Kingston University und am Royal College of Art hatte sich die Künstlerin so sehr in die Stadt verliebt, dass sie geblieben ist. Seit 14 Jahren hat sie ihr Studio im East End. 1998 gründete sie ihr eigenes Designstudio. Sie entwirft Möbel, Lampen, Regale, Vasen und vieles mehr. Auch als Ausstellungsarchitektin - zum Beispiel für das Victorian Albert Museum - hat sie sich einen Namen gemacht. Sie zeigt uns im East End die ersten Anzeichen der Gentrifizierung.

Transrotor - Schallplattenspieler der Superlative

Seit 40 Jahren leitet Jochen Räke das Familienunternehmen Transrotor aus Bergisch Glattbach. Hier baut er Schallplattenspieler, handgefertigte Liebhaberstücke, die weit über 100.000 € kosten können. Auf der Suche nach dem perfekten Klang müssen die Geräte viele Testreihen über sich ergehen lassen und das haben wir uns für Made in Germany mal angsehen.

Warsteiner - Catharina Cramer: Die Frau hinter dem Bier

Mit 33 Jahren ist Catharina Cramer Chefin von 2350 Mitarbeitern und leitet ein alteingesessenes, traditionsreiches Brauerei-Unternehmen, das auf eine über 250-jährige Geschichte zurückblicken kann. Einstmals Deutschlands größte Biermarke, musste das Unternehmen in den vergangenen Jahren starke Umsatzrückgänge hinnehmen. Wurden Mitte der 90er Jahre noch 6 Mio. Hektoliter der Stammmarke Warsteiner jährlich verkauft sind es heute nur noch 2 Mio. Hektoliter. Ihr Vater hat Mitarbeiter entlassen müssen. Das schadete alles dem Image. Die studierte Betriebswirtin will das gute Image nun wieder herstellen. Besonderen Wert legt Catharina Cramer auf das Marketing.

Frauen in Männerberufen - Die Ingenieurin Sandra Neuwirth

Sandra Neuwirth ist als Teamleiterin in dem Bereich Änderungsmanagement und Einkauf tätig und damit eine absolute Ausnahme in dem männerdominierten Berufsfeld. Ihr Spezialgebiet ist der Maschinenbau. Vor 12 Jahren hat die 38-jährige bei Daimler begonnen. Vier Jahre später kam der Aufstieg in eine Führungsposition. Nebenbei engagiert sich die zweifache Mutter im VDI Berlin-Brandenburg und als Leiterin des Arbeitskreises „Frauen im Ingenieurberuf". Sie organisiert Firmenbesichtigungen, Coachings und Rhetorik-Seminare, die jungen Frauen den Einstieg in einen typischen Männerberuf erleichtern sollen. Denn 2010 arbeiteten knapp 690 000 Ingenieure in Deutschland, davon nur 85 000 Frauen.

Seite 8 von 8

Anschrift Büro

Informiert beiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok