Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Uwe

Uwe Schwarze ist zusammen mit Stephanie Drescher Geschäftsführer von Basiliscus Film. Er arbeitet als Kameramann, Drohnenoperator und Fotograf und ist für alle Prozesse in der Postproduktion verantwortlich.

Webseite-URL: http://www.uweschwarze.photography E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rauschzustände

Paul ist Messie. Er sammelt alles auf, was noch irgendwie brauchbar und nützlich sein könnte. Dabei hat er ein regelrechtes Mitleid mit den Dingen. Der manische Sammlertrieb findet seinen höchsten Ausdruck im Chaos von Pauls Wohnung.

Dirik von Oettingen ist Sammler von kleinen bunten Orangenpapieren. Die Sammlung ist sein Leben. Mit ihr möchte er eine winzige Nische im Gedächtnis der Menschheit ausfüllen. Dafür verwendet er viel Zeit, um die Exemplare zusammenzutragen und zu ordnen.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sammelt und archiviert eine Vielzahl von Daten über die Erde und erstellt so neue Sammlungen im Dienste der Wissenschaft. Das verbindende Element der drei Archetypen von Sammeln bilden die Waldsequenzen. Der Wald spiegelt die Themen Sammeln und Ordnen noch einmal ganz neu wieder: Die Natur selbst wird geordnet in Klassen, Gruppen, Familien, Gattungen und Arten.

Nachtleben

Blindgeborene und Späterblindete erfahren ihre Umwelt sehr unterschiedlich. Dieser Dokumentarfilm begleitet das blinde Ehepaar Dunker. Dabei kann Herr Dunker noch Farben und Umrisse erkennen, doch Frau Dunker hat in beiden Augen Prothesen und konnte noch nie sehen.

Herr Bünte ist ein Späterblindeter. Erst mit Ende 30 wurde sein Augenlicht durch eine Krankheit immer schwächer, bis er irgendwann nichts mehr sehen konnte. "Meine Umwelt ist nun in ein freundliches Grau getaucht.", sagt er heute. Doch er weiß noch aus seiner Erinnerung, wie eine Wiese aussieht, was Wolken sind, und dass das Postauto gelb ist. Er kann sich einen Menschen vorstellen, der lacht oder böse guckt. Mit all diesen Begriffen kann Frau Dunker nichts anfangen. Sie hat ihre sehr eigenen Vorstellungen von einer Wiese oder von Wolken. Doch Begriffe wie Gelb, Blau oder Rot werden für sie immer etwas Abstraktes bleiben.

D 1997 | 40 min | Mini DV | Ein Film von Uwe Schwarze und Oliver Jahn | Kamera: Oliver Jahn | Montage: Uwe Schwarze und Oliver Jahn | Buch und Idee: Uwe Schwarze

Seite 24 von 24

Anschrift Büro

Informiert beiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok