Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Kongressfilm: Wissenstransfer im Bauwesen

Die Bauwirtschaft ist mit mehr als 2 Millionen Beschäftigten einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Deutschlands. Durch die steigende Baunachfrage wird die Bedeutung von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Bauwesen immer wichtiger und somit auch die Einführung umweltfreundlicher und res­sour­cen­scho­nender Baustoffe.

Das Verbundvorhaben „Wissenstransfer im Bauwesen (WiTraBau)“ betreut zusammen mit 20 Forschungskonsortien die Erforschung neuer, innovativer Baustoffe und deren Markteinführung. Diese Initiative wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und hat das Ziel, die Innovationskraft zukünftiger Märkte in Deutschland zu stärken.

Unser Film zur Konferenz im Januar 2018 stellt einige dieser Forschungsprojekte vor und erklärt die Bedeutung dieses Förderprogramms für die Bauwirtschaft. Dabei war unsere Filmproduktion und die Kamerateams immer wieder überrascht, welche herausragenden Forschungsergebnisse uns im Verlauf der Filmarbeiten präsentiert wurden und mit wieviel Enthusiasmus alle Beteiligten zu Werke gingen.

Ein modernes Chalet in den Alpen

Sonntag, 20 January 2013

Ein modernes Chalet in den Alpen

In St. Ulrich am Pillersee in Tirol, eine Stunde von Berchtesgaden entfernt, erwartet uns bei strahlendem Sonnenschein eine unglaubliche Schneelandschaft, Berge und ein Alpines Chalet, dessen Besitzer uns ihr tolles Haus zeigen. Das besondere an dem Haus ist die Aussicht. Man schaut aus jedem Fenster auf die Alpen. Mitten in der Natur scheint die Welt irgendwie stehen geblieben zu sein und das ist ein richtig gutes Gefühl.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Ein modernes Penthouse in Salzburg

Donnerstag, 14 February 2013

Ein modernes Penthouse in Salzburg

Am Rande der Stadt Salzburg bewohnt Familie Gerl die gesamte oberste Etage in einem Mehrfamilienhaus. 200 qm, vier Zimmer und eine umläufige Dachterasse, die einen wunderbaren Blick auf die schneebedecken Alpen gewährt. Für uns öffnen sie ihre Türen und stellen ihre Loftwohnung vor, die sogar einen seperaten "Weinkeller" hat.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Stadtportrait über Sibiu/Hermannstadt

Wir treffen den Architekten Hermann Fabini, der uns durch seine Stadt führt und mit uns über ihre architektonischen Besonderheiten spricht. Eine sind sicherlich die Dachgauben, die einem das Gefühl geben ständig beobachtet zu werden. Deswegen werden sie auch "Augen der Stadt" genannt. Der Höhepunkt des Tages - im wahrsten Sinne des Wortes - ist der Aufstieg auf den 47 Meter hohen Turm der katholischen Stadtpfarrkirche. Von dort hatten wir einen wunderbaren Blick über die Dächer der Stadt.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Zukunft bauen: Der spanische Architekt Fermin Vázquez

TV-Serie über junge europäische Architekten

Fermín Vázquez baut überwiegend in Spanien und in Lateinamerika. Länder, in denen die Gebäude hohen Temperaturen aushalten müssen. Daher ist das Thema Sonnenschutz zentral bei seinen Entwürfen. Der Architekt schafft es, kreative Sonnenschutz-Lösungen zu finden. Mal hüllt er Gebäude in golfarbenen Stahlnetze oder überzieht die Fassade mit bunten Glaslamellen. Fermín Vázquez baut überwiegend in seiner Wahlheimat Barcelona und hat auch schon mit den großen Stars unter den Architekten zusammengearbeitet. Mit dem Franzosen Jean Nouvel realisierte er den Torre Agbar, das neue Wahrzeichen Barcelonas. Mit dem Briten David Chipperfield plante er die Ciutat de la Justícia - ein Ensemble aus mehreren Gerichtsgebäuden, ebenfalls in Barcelona. Was er von den Stararchitekten gelernt hat, ist sich Zeit zu nehmen und unkonventionelle, überraschende Lösungen zu finden, was man an seinen eigenen Gebäuden ansieht.

Zukunft bauen: Der schottische Architek Gareth Hoskins

TV-Serie über junge europäische Architekten

Die Entwürfe von Gareth Hoskins sind eher schlicht gehalten und überzeugen durch ihre klaren Formen. Schwerpunkt seiner Arbeit sind öffentliche Bauten wie zum Beispiel Museen, Galerien oder Kulturzentren ebenso wie Hotels, Einkaufszentren und Krankenhäuser.Holz und Naturstein sind bevorzugte Materialien des Schotten, der seit 1998 in Glasgow ein eigenes Büro betreibt. Gareth Hoskins hat das Stadtbild seiner Wahlheimat mit seinen Ideen verändert. Der 43-Jährige gehört den erfolgreichsten jungen Architekten in Großbritannien. Mehrmals wurde er zum "UK Architect of the Year" gekürt und viele seiner Entwürfe haben bei internationalen Wettbewerben gewonnen.

Zukunft bauen: Das slowenische Architekturbüro OFIS

TV-Serie über junge europäische Architekten

Auch in Osteuropa setzen junge Architekten mit ihren Projekten neue Akzente - wie Špela Videčnik und Rok Oman aus Ljubljana, die mit einfachen Materialien und schmalen Budgets avantgardistische Traumhäuser, Lagerhallen und auch eine Kapelle gestaltet haben. Für ihre Entwürfe haben die Slowenen bereits mehrere internationale Architekturpreise gewonnen.

Das Büro des Architektenduos nennt sich OFIS und hat seinen Sitz in der Hauptstadt Ljubljana. Der Name ist abgeleitet vom britischen Begriff Office, der slowenisch OFIS mit stimmhaftem s ausgesprochen wird. Über die Grenzen des kleinen Staates Sloweniens zwischen Ost-, Süd-, und Mitteleuropa hinaus sorgen ihre Entwürfe für Aufsehen. Waren die ersten Jahre vor allem auf nationale Projekte beschränkt, haben die beiden u.a. 2008 mit ihrem Entwurf für ein Studenenwohnheim in Paris überzeugt.

Zukunft bauen: Das norwegische Architekturbüro Jarmund / Vigsnæs

TV-Serie über junge europäische Architekten

Das Zusammenspiel von Architektur und Natur ist typisch für alle Bauwerke des Architekturtrios aus Oslo. Wie bei einem seiner größten Projekte: das "Science Center" in Svalbard auf der Insel Spitzbergen. Das Gebäude muss besonders rauen klimatischen Bedingungen trotzen und steht auf Säulen, unter denen der Wind durchweht - so können sich keine Schneeberge vor den Eingängen türmen.

Zukunft bauen: Das deutsche Architekturbüro GRAFT

TV-Serie über junge europäische Architekten

Anfangen hat alles mit dem Entwurf eines Appartments für Hollywoodstar Brad Pitt in Los Angeles. Bei einem derart berühmten Auftraggeber in der Anfangsphase, ließen Folgeaufträge für das deutsche Architekturbüro GRAFT nicht lange auf sich warten. Bislang hat das Architektentrio mehr als 100 Projekte weltweit geplant - darunter Hotels, Privatwohnungen und Einkaufszentren.

Abenteuer East End: Architektur und Design

TV-Serie für die Deutsche Welle

In dem einstigen Arbeiterviertel befinden sich heute in alten Fabrik- und Lagerhallen Ateliers und Studios von Designern und Künstlern. Die anfangs sehr günstigen Mieten im East End zogen viele Kreative Köpfe an.

Seit 20 Jahren lebt die Hamburger Designerin Gitta Gschwendtner in London. Nach einem Studium am Central Saint Martins, der Kingston University und am Royal College of Art hatte sich die Künstlerin so sehr in die Stadt verliebt, dass sie geblieben ist. Seit 14 Jahren hat sie ihr Studio im East End. 1998 gründete sie ihr eigenes Designstudio. Sie entwirft Möbel, Lampen, Regale, Vasen und vieles mehr. Auch als Ausstellungsarchitektin - zum Beispiel für das Victorian Albert Museum - hat sie sich einen Namen gemacht. Sie zeigt uns im East End die ersten Anzeichen der Gentrifizierung.

Seite 1 von 2

Anschrift Büro

Informiert beiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok