Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Filmproduktion für einen Dokumentarfilm in Hamburg und Wien

Für unseren Film über Daniel Kroh begleiten wir den Designer nach Hamburg. Von einer Firma, die Arbeitskleidung herstellt bezieht er sein Arbeitsmaterial: Kochhosen, Schweißerhosen, Zimmermannshosen…. Aus Daniels Erzählungen wussten wir, was uns erwartet, aber die Realität sah dann doch sehr viel schöner aus. In riesigen Containern befindet sich die ausrangierte Arbeitskleidung und Daniel darf aus dem Vollen schöpfen. Seine Freude und Aufregung darüber konnten wir hautnah spüren.

Für den Global Skin Filmwettbewerb haben wir uns gemeinsam entschlossen einen kurzen Dokumentarfilm über Daniels Upcycling-Mode zu drehen. Dazu begleiteten wir den Designer auch nach Wien, wo er während der Fashionweek seine neuste Kollektion zeigen konnte.

Publiziert in BLOG - DESIGN

Die imm cologne 2018

Montag, 22 January 2018

Die jährlich stattfindende, internationale Möbelmesse in Köln ist eine Inspirationsquelle in jeder Hinsicht - das durften wir schon des Öfteren erleben. In diesem Jahr drehten wir dort für das Designmagazin H.O.M.E. und nahmen uns natürlich auch die Zeit durch die riesigen Hallen zu schlendern und die neusten Möbelkreationen zu entdecken. Und zu entdecken gab es jede Menge. Wir trafen den Hamburger Designer Christian Werner, der für den Premiumhersteller Interlübke das sehr überzeugendes Regelsystem „lilu” kreierte. Es wurde auf der Messe zum ersten Mal präsentiert. Uns hat es begeistert, weil es so vielfältig ist und sich stetig verändern lässt. Mit „lilu” hat man die Möglichkeit Regalbilder zu schaffen, die je nach Laune veränderbar sind, noch dazu in einem sehr klassischen Design. Übrigens ein Markenzeichen von Christian Werner.

Begeistert haben uns auch die tollen Sitzmöbel von KFF. Zeitlos, superbequem und sehr chic. Oder die ausklappbaren Tische der Firma Rodam. Keine eingeklemmten Finger mehr, sondern edel gestaltete Tische, die sich wie von Geisterhand von selbst öffnen. So ließe sich endlos weitermachen, denn überzeugende Möbel gab es viele auf der Messe. Doch einer unserer absoluten Favoriten - und das nicht erst seit der Messe: die tschechische Lampenmanufaktur Brokis. Die Art Direktorin von Brokis, Lucie Koldová war außerdem auf der diesjährigen imm „Guest of Honor”. Sie gestaltete DAS HAUS, seit sieben Jahren eine Wohninstallation auf der Messe, in der eingeladene Designer ihre Vorstellung von Wohnen präsentieren. Lucie Koldová beschäftigte sich, wie könnte es anders sein, hauptsächlich mit Licht in ihrem Haus 2018. Dabei interessiert die Designerin Licht als Energiequelle, das eine emotionale Atmosphäre schafft. Geht es nach Lucie Koldová, ist wohnen geprägt von Entspannung, Rückzug und Inspiration. Ihre Räume sind nicht überladen, sondern sehr aufgeräumt und klar. Das Licht schafft es, dass sie trotzdem nicht steril wirken. Es gibt jede Menge Platz zum Entspannen, ein wunderschönes Ankleidezimmer, aber spannenderweise keine Küche. Dafür hat die Tschechin eine einfache Erklärung: Sie koche einfach nicht, sondern verbringe die meiste Zeit im Studio. Wir freuen uns sehr, dass wir Lucie Koldová auf der imm cologne kennengelernt haben und für ein gemeinsames Projekt gewinnen konnten. Wir treffen sie in Prag, um ein Porträt über sie für das Lifestylemagazin „Euromaxx” der Deutschen Welle zu drehen.

Publiziert in BLOG - DESIGN

Transrotor - Schallplattenspieler der Superlative

Seit 40 Jahren leitet Jochen Räke das Familienunternehmen Transrotor aus Bergisch Glattbach. Hier baut er Schallplattenspieler, handgefertigte Liebhaberstücke, die weit über 100.000 € kosten können. Auf der Suche nach dem perfekten Klang müssen die Geräte viele Testreihen über sich ergehen lassen und das haben wir uns für Made in Germany mal angsehen.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Der Silberschmied David Clarke

Mittwoch, 18 July 2012
Der Silberschmied David Clarke

Der Silberschmied David Clarke

Der Britische Silberschmied David Clarke lebt in London und sucht sich alte, ausgediente Gegenstände für seine Kunst. Historische Gefäße, defekte Silberwaren und manchmal auch Antiquitäten. Er moduliert sie um und gibt ihnen eine neue Bedeutung. So entstehen funktionale Skulpturen, die einen ganz eigenen Humor haben. Der Individualist experimentiert mit Formen, fordert die traditionelle Schmiedekunst heraus und bricht alle Regeln. Das macht ihn unverwechselbar. Im Juni 2012 besuchten wir David Clarke in seinem Atelier im Londoner East End.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Ausstellung „Handmade in Germany“

Dienstag, 30 October 2012

Ausstellung „Handmade in Germany“

Handwerk Made in Germany steht für Qualität und gutes Design. Die Ausstellung im Berliner Direktorenhaus zeigt einige Vertreter deutschen Produktdesigns, die ihre Erzeugnisse in kleinen Manufakturen fertigen lassen.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Otto Jakob - Der Künstler unter den Goldschmieden

Otto Jakobs Arbeiten sind nicht nur schön, sie faszinieren und können gleichzeitig auch irritieren. Mit seiner Kombination aus Bildhauerei, Malerei und hoher Juwelierskunst schafft der Deutsche wertvolle Sammlerstücke.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Der Schweizer Glaskünstler Matteo Gonet

Der Schweizer Glasmacher Matteo Gonet fertigt für Designer, Architekten und Künstler auf der ganzen Welt Objekte aus Glas, die zerbrechlich wirken und auf eine bestechende Weise einfach schön sind. Sie hängen zum Beispiel in Chanel Boutiquen, stehen in Galerien oder verzieren Privathäuser. Dabei war es eigentlich eher Zufall, dass sich der 35jährige für dieses alte Handwerk entschieden hat. Er wollte reisen, und da man in der Schweiz keine Ausbildung zum Glasbläser machen kann, musste er ins Ausland gehen. So fing alles an. Wir haben den Glasmacher in seiner Manufaktur in Münchenstein in der Nähe von Basel getroffen.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Der Automöbelbauer Martin Schlund

Mittwoch, 05 February 2014

Der Automöbelbauer Martin Schlund

Wie aus alten Autos neue Möbel werden

Martin Schlund baut aus alten Autos, neue Designmöbel. Wir durften in seiner Werkstatt in Emmendingen einge seiner Arbeitsschritte begleiten und waren wirklich erstaunt. Ein Mercedes aus den 70iger Jahren wird zu einem edlen Schreibtisch. Das Faszinierende: Martin Schlund hat seine Begeisterung für das Handwerk und seine Liebe zu schönen, alten Autos zu seinem Beruf gemacht und ist damit inzwischen sehr erfolgreich. Er verschickt seine Möbel sogar bis nach Australien!

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Anschrift Büro

Informiert beiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok