Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Header K2 Beitraege

Donnerstag, 18 April 2019

Leistungsfähige Mobilität durch innovativen Straßenbau

Imagefilm zum Thema Staßenbau - Forschungsprojekte der „HighTechMatBau“ erforschen den Straßenbelag von Morgen

Mobilität bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Wirtschaft. Deshalb werden in Deutschland jährlich viele Milliarden Euro in den Bau und Erhalt leistungsfähiger Straßen investiert.

Mit der Bekanntmachung „HighTechMatBau“ förderte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zahlreiche Forschungsprojekte, die sich mit der Entwicklung innovativer Materialien im Straßenbau beschäftigen. Ein Ziel ist es, die Lebensqualität in unseren Städten mit hohem Verkehrsaufkommen komfortabler zu gestalten.

Um die Innovationskraft der Deutschen Forschungsgemeinschaften darzustellen haben wir uns für diesen Imagefilm einige Projekte, die sich mit der Zukunft des Straßenbaus beschäftigen, genauer angeschaut und unsere Kamerateams waren dabei, wenn sich Forschungsergebnisse in der Praxis bewähren mussten oder neu entwickelte Baumaterialien auf Probestrecken angewendet wurden.

Verkehrswegebauprojekte die in dem Imagefilm Straßenbau vorstellt werden

In diesem Straßenbaufilm stellen wir unter anderem das Projekt HESTER vor. Das Forschungskonsortium beschäftigte sich mit der Erarbeitung eines modularen Fertigteilsystems aus Beton. Das Projekt SMART-DECK forscht daran, Brücken zu überwachen und Schäden zu entdecken. Reparaturen können dann so durchgeführt werden, dass sie den laufenden Verkehr nicht beeinflussen. Das Forschungsprojekt NaHiTAs entwickelte einen High-Tech-Asphalt. Die neu erschaffene Asphaltoberfläche hat sowohl stickoxid- als auch geräuschmindernde Eigenschaften. So sollen die Belastungen auf die Umwelt und Anwohner im Umfeld von stark befahrenen Straßen reduziert werden. Einen ganz anderen Weg geht das Projekt INNO-PAVE. Es stellt in Frage, ob Straßen überhaupt aus Beton und Asphalt gebaut werden müssen. Und so entwickelten und testeten die Forscher unkonventionelle Werkstoffe für ausrollbare Straßendeckschichten. So sollen zum Beispiel textile Bewehrungsstrukturen zusammen mit polymeren Werkstoffen zum Einsatz kommen. Und: Der Straßenbelag kann industriell gefertigt werden.

Zwei weitere Imagefilme dieser Reihe beschäftigen sich mit den Themen Ressourceneffizienz und Recyclierbarkeit im Bauwesen und Energieeffizienz und Umweltschutz im Bauwesen. Weitere Beispiele unserer Imagefilmproduktionen findet Ihr hier!

INNO PAVE Imagefilm Straßenbau Forschungsprojekt

Dreharbeiten in Köln zum Forschungsprojekt Inno-Pave

NaHiTas Forschungsprojekt Imagefilm Straßenbau

Dreharbeiten zum Forschungsprojekt NaHiTas in Bad Hersfeld

Mittwoch, 05 February 2014

Der Auto­möbel­bauer Martin Schlund aus Emmen­dingen

Wie aus alten Autos ein­malige Design­möbel werden

Martin Schlund baut aus alten Autos, neue Designmöbel. So wird aus einem alten Käfer, ein einzigartiges Doppelbett. Aus einem Oldtimer-Mercedes ein origineller Schreibtisch. Ob Sofa, Sessel, Bar oder Tisch – alles ist möglich. Selbst aus Zusatzausstattungen, wie beleuchteten Blinkern lässt sich noch etwas machen. „Jedes Autoteil ist zuschade, um auf dem Schrottplatz zu landen“, so der Autoliebhaber.

Filmporträt für euromaxx bei der Deutschen Welle

Unser Filmteam durfte in seiner Werkstatt in Emmendingen einge seiner Arbeitsschritte begleiten und waren wirklich erstaunt. Ein Mercedes aus den 70iger Jahren wird zu einem edlen Schreibtisch. Das Faszinierende: Martin Schlund hat seine Begeisterung für das Handwerk und seine Liebe zu schönen, alten Autos zu seinem Beruf gemacht und ist damit inzwischen sehr erfolgreich. Er verschickt seine Möbel sogar bis nach Australien!

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine
Mittwoch, 10 August 2011

Frauen in Männerberufen - Die Ingenieurin Sandra Neuwirth

TV Serie für das Wirtschafts-Magazin »Made in Germany«

Sandra Neuwirth ist als Teamleiterin in dem Bereich Änderungsmanagement und Einkauf tätig und damit eine absolute Ausnahme in dem männerdominierten Berufsfeld. Ihr Spezialgebiet ist der Maschinenbau. Vor 12 Jahren hat die 38-jährige bei Daimler begonnen. Vier Jahre später kam der Aufstieg in eine Führungsposition.

Nebenbei engagiert sich die zweifache Mutter im VDI Berlin-Brandenburg und als Leiterin des Arbeitskreises „Frauen im Ingenieurberuf". Sie organisiert Firmenbesichtigungen, Coachings und Rhetorik-Seminare, die jungen Frauen den Einstieg in einen typischen Männerberuf erleichtern sollen. Denn 2010 arbeiteten knapp 690 000 Ingenieure in Deutschland, davon nur 85 000 Frauen.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Kontakt Büro

Informiert bleiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.