Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Header K2 Beitraege

Donnerstag, 22 November 2018

Nikon Z 6 und DJI Ronin S unterstützen unsere Kamerateams

Spiegellose Systemkamera mit mit N-Log und externen 4:2:2 Farb-Subsampling

Schon lange haben wir mit der Idee gespielt eine 4K-fähige, spiegellose Kamera anzuschaffen, die unseren Kamerateams als Zweitkamera für Interviews zur Verfügung stehen kann und für schnelle Einsätze geeignet ist, bei denen es auch darum geht, den Einsatz und das Budget von Filmequipment gering zu halten. Lange schwirrten wir um die Kameras der Alphaserie von Sony herum - doch dann kam die Nikon Z 7 und die Z 6 auf den Markt. Da ich als Fotograf Nikon nutze und wir auch in unserem Filmalltag mit Nikkor-Objektiven und Kameras arbeiten und damit immer zufrieden sind, lohnte es sich für uns einfach noch ein bisschen abzuwarten, bis die Kameras nach ihrer Ankündigung nun auch wirklich auf dem Markt verfügbar waren. Am Ende haben wir uns wegen der besseren Eignung für Videoaufnahmen für die Nikon Z 6 entschieden und konnten sie schon bei einigen Projekten zum Einsatz bringen. Besonders in Verbindung mit dem Nikkor Z 24-70mm macht es großen Spaß damit zu arbeiten.

Eigentlich ist für mich als Kameramann die Arbeit mit Autofocus ein absolute No-go, aber mit der neuen Nikon Z 6 musste ich es jetzt einmal ausprobieren, zumal es gerade Projekte bei uns gab, die bestens dafür geeignet waren dieses Feature auf Herz und Nieren zu überprüfen. Und: wir sind begeistert. Zusammen mit dem Nikkor Z 24-70mm konnten wir uns fast blind auf den Autofokus verlassen, die Schärfenverlagerung lief leise und geräuschlos ab und der Fokuspunkt wurde präziese und weich gefunden. Das war mit adaptierten älteren Objektiven nicht möglich. Zusammen mit den FTZ Adapter können wir zwar alle Nikkor-Objektive nutzen und es werden auch alle Objektivdaten an die Kamera gesendet, aber mit eingeschaltetem permanenten Autofokus ist die Kamera ununterbrochen damit beschäftigt die Schärfe zu suchen, was auch ein sehr geräuschintensiver Vorgang ist. Möchten wir so weiter arbeiten, müssen wir also in neue Z-Objektive intestieren.

Glücklich sind wir auch über den DJI Ronin S, der unserer neuen Nikon Z 6 die nötige Stabilisierung verschaffen soll, wenn wir stark bewegte Filmszenen drehen. Das funktioniert sehr gut, man muss dazu nur die kameraeigene Stabilisierung des Sensors ausschalten, da ein doppelte Stablilisierung zu verwackelten Aufnahmen führt. Das neue Equipment ist ab sofort bei unseren Filmproduktionen mit im Einsatz. Probiert es aus!

DJI Ronin S Filmequipment Basiliscusfilm

DJI Ronin S: Jetzt für Basiliscusfilm im Einsatz

Nikon Z6 Camcorder Kamerateam Berlin

Die Nikon Z 6 als Zweitkamera für unsere Kamerateams

Publiziert in BLOG - NEWS
Mittwoch, 03 October 2018

Dreharbeiten in Mailand über die Künstlerin Tomoko Nagao

Filmporträt für die Deutsche Welle TV

Für zwei Tage war das Team von Basiliscus Film zu Dreharbeiten in Mailand. 2015 lernten wir hier für eine Serienproduktion die japanische Künstlerin Tomoko Nagao kennen und sind seitdem in Kontakt geblieben. Im September diesen Jahres hat sie in Mailand eine Einzelausstellung, die wir zu Anlass nehmen, ein Porträt für die Deutsche Welle zu drehen.

Tomoko Nagaos Bilder sind eine kritische Auseinandersetzung mit unserer Zeit

Die in Italien lebende Japanerin liebt es bunt. Ihre Werke haben stellenweise die Anmutung von Wimmelbildern, in denen es ständig etwas Neues zu entdecken gibt. Sie bringt unterschiedliche Stile und Epochen zusammen, spielt mit Medien, Perspektiven und Wahrnehmungen. In vielen ihrer Bilder versteckt sie Botschaften, gesellschaftskritisch, oft ironisch. Tomoko Nagao hat einen sehr eigenen Stil entwickelt, der sich an der postmodernen japanischen Kunstbewegung Superflat orientiert. Die 42-Jährige reproduziert gerne alte Meisterwerke, am liebsten solche aus der Renaissance. Ihre Interpretationen mixt sie mit Ikonen der Zeitgeschichte. So entspringt zum Beispiel die Venus von Botticelli einer Spielkonsole und ist umgeben von Barilla-Nudel-Verpackungen und Coca-Cola-Dosen. Ihre Bilder sind schrill, kleinteilig und plakativ. In Italien gilt sie als eine der wichtigsten Vertreterinnen der Micro Pop-Art. In vielen Städten, vor allem in Mailand, wo sie seit mehr als 10 Jahren lebt, findet sich ihre Kunst immer wieder im Straßenbild, auf Häuserwänden oder Werbeplakaten.

Eugene Delacroix La liberte guidant le peuple 2015
Filmporträt Stephanie Drescher und Tomoko Nagao Mailand
Dreharbeiten Mailand Filmportrait Tomoko Nagao
Rollladen Schaufenster Filmporträt Tomoko Nagao
Publiziert in BLOG - NEWS
Donnerstag, 23 August 2018

Der Münchener Eis-Entertainer Matthias Münz

Unser Kamerateam erkundet das Erfolgsrezept des spaßigen Eisherstellers

Eis, das nach Pizza schmeckt oder Brathähnchen oder Stockfisch oder Bier? Klingt ziemlich schräg, oder? Ist es auch, wie wir während unserer Dreharbeiten für die Deutsche Welle beim verrückten Eismacher Matthias Münz in München erleben konnten.

In der bayerischen Hauptstadt ist der 31-Jährige inzwischen bekannt wie ein bunter Hund. Das liegt - klar - am außergewöhnlichen Eis, aber auch an seiner Leidenschaft sich zu inszenieren. Matthias liebt nicht nur sein Eis, sondern verschenkt seine gute Laune gleich mit. Das macht Spaß und war für uns ein kleiner Traumjob.

Eisherstellung mit Sekt

Manche Eissorten werden mit Sekt veredelt

Matthias Münz beim probieren von Macarons

Für eine neue Eisorte will Matthias Münz Macarons benutzen…

Eis mit Macarons als Zutat

… und so, sieht dann das fertige Eis aus

Matthias Münz in seinem Eisladen in München

Matthias Münz in seinem Eisladen in der Frauenhoferstraße, nahe der Isar

Hier finden Sie den Link zum fertigen Film

Publiziert in BLOG - NEWS
Donnerstag, 19 July 2018

Preis in Gold für unsere TV-Serienproduktion

Gold beim World Media Festival im Hamburg

Mehr als ein Jahr lang haben wir an der Fernseh- und Webserie 50 Küchen, eine Heimat - eine Auftragsproduktion für die Deutsche Welle - gearbeitet. Wir haben Restaurants getestet, in Speisekarten gestöbert und Lebenswege erfragt. Eine intensive und schöne Zeit, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Und darum sind wir höchst erfreut, dass wir dafür mit einem Preis ausgezeichnet wurden. Die 50-teilige TV-Serie bekam beim World Media Festival 2018 in Hamburg den „Intermedia-globe Gold Award“ in der Kategorie „Web & Web TV“. Wir sind sehr stolz und sagen: Danke!

Price in Gold for TV production

For more than a year, we have been working on the TV an web series 50 Kitchens, one City - a commissioned production for Deutsche Welle. We have tested restaurants, flicked through menus and asked for the stories of peoples life. An intense and beautiful time that will be remembered for a long time to come. And that is why we are very pleased that we have been awarded a prize for this. The 50-part TV series won the "Intermedia-globe Gold Award" in the category "Web & Web TV" at the World Media Festival 2018 in Hamburg. We are very proud and say thank you.

Publiziert in BLOG - NEWS
Donnerstag, 12 May 2016

Preise für unsere TV-Serienproduktion „Meisterwerke Revisited”

Wir freuen uns sehr! Unsere Serie „Meisterwerke Revisited”, die wir für die Deutsche Welle für das Lifestyle-Magazin Euromaxx im vergangenen Jahr produzierten, gewann gestern beim WorldMediaFestival in Hamburg Silber! Wie toll ist das denn? Und dann gab es noch eine Auszeichnung und zwar aus Chicago!
Auf dem Internationalen Film Festival in Chicago bekam unsere Serie ein „Certificate of Merit”, eine Auszeichnung für besondere Leistungen. Wir sind begeistert und sagen aus vollem Herzen: Danke!

We are so happy to announce that our series „Masterpieces Revisited”, which we produced for the Deutsche Welle, Euromaxx last year, won a silver award at the WorldMediaFestival in Hamburg yesterday. We are overwhelmed! And not only that! The juries for the 2016 Chicago International Film Festival Television Awards have announced the award winners for this year’s competition. And our series „Masterpieces Revisited” got a „Certificate of Merit”! Thank you so much!

Hier noch einmal zu anschauen: Alle Teile der Serie "Meisterwerke Revistited"

Leonardo Da Vinci - "Mona Lisa"
Jan Vermeer - "Das Mädchen mit dem Perlenohrring"
Gustav Klimt - "Der Kuss"
Caspar David Friedrich - "Der Wanderer über dem Nebelmeer"
Raffael - "Die Sixtinische Madonna"
Vincent Van Gogh - "Sonnenblumen"
Edward Munch - "Der Schrei"

Publiziert in BLOG - NEWS
Seite 1 von 3

Anschrift Büro

Informiert bleiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.