Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Header K2 Beitraege

Samstag, 02 May 2015

Film­auf­nahmen in Den Haag für die TV-Serie: Meister­werke Revisited

Piet Mondriaan und seine Kompositionen - wir werfen einen genauen Blick auf eine in Rot, Schwarz, Gelb, Blau und Grau von 1921! Ein Meisterwerk, das auf den ersten Blick sehr einfach aussieht, aber eine unglaubliche Tiefe hat, je länger man es betrachtet. Ein sehr spannender Vormittag in dem wunderschönen Gemeendemuseum von Den Haag, das unbedingt einen zweiten Besuch wert ist!

Publiziert in BLOG - NEWS
Mittwoch, 29 April 2015

Porzellanerzeugnisse aller Art mit dem Motiv »Der Kuss«

Dreharbeiten zur TV-Serie »Meisterwerke revisited« in Rödental bei Coburg

Die Idee, die wir in der Serie Meisterwerke revisited für die Deutsche Welle verfolgen, ist es zu zeigen, wie auch heute noch Meisterwerke der Kunstgeschichte von Künstlern, Architekten, Modedesignern oder ebend auch von einer Porzellanmanufaktur genutzt werden und somit die Popularität der Motive weiter gesteigert wird.

Hier bei der Firma Goebel in Rödental bei Coburg wird alles aus Porzellan hergestellt und mit dem Motiv »Der Kuss« verziert, was man aus Porzellan so herstellen kann. Teller, Schalen, Vasen, Lampen, Gläser - der Fantasie sind dabei keine Grenzen gsesetzt.

Und das Motiv »Der Kuss« von Gustav Klimt wird aus dem zweidimensionalen Bild in eine dreidimensionale Pozellanfigur übersetzt. Ein sehr spannender Prozess, da hier noch sehr viel Handarbeit von den Kerammaler*innen an den einzelnen Figuren durchgeführt werden muss, um Mund, Augen und andere Muster auf die Figuren zu bringen. Somit ist jeder »Kuss« ein Unikat.

Kameramann Dreharbeiten Goebel

Dreharbeiten bei der Porzellanmanufaktur Goebel

Der Kuss in allen Formaten

»Der Kuss« von Gustav Klimt auf allen möglichen Porzellan-Produkten

Handarbeit Porzellanmanufaktur

Alles Handarbeit: Vom Bemalen der Figuren…

TV Serie Porzellanmanufaktur

…über die Gestaltung der Formen…

Fernsehbeitrag Porzellanmanufaktur Goebel

…bis hin zum Auftragen der Muster

Publiziert in BLOG - NEWS
Freitag, 10 April 2015

Dreharbeiten im Pariser Louvre für die TV-Serie "Masterpieces revisited"

Nur wir und die Kamera zusammen mit der Mona Lisa

Auf unsere Dreharbeiten in der vergangenen Woche im Pariser Louvre freuten wir uns sehr! Und unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht, vor allem weil wir die Möglichkeit hatten, das berühmte Gemälde von Leonardo Da Vinci ganz ohne Besucherrummel auf uns wirken zu lassen.

Ein sehr besonderer Moment, allein im Museum mit all den Kunstwerken. Und unser Gespräch mit Vincent Delieuvin, einem versierten Kenner der La Joconde gab uns neue, interessante Einsichten!

Interview zur Mona Lisa im Louvre mit Vincent Delieuvin

Interview zur Mona Lisa im Louvre mit Vincent Delieuvin

Vincent Delieuvin vor dem kleinen Bild der Mona Lisa

Vincent Delieuvin vor dem kleinen Bild der Mona Lisa

Fast allein bei Dreharbeiten im Pariser Louvre

Fast allein bei Dreharbeiten im Pariser Louvre

Vincent Delieuvin, Autorin Stephanie Drescher und Kameramann Uwe Schwarze

Vincent Delieuvin, Autorin Stephanie Drescher und Kameramann Uwe Schwarze

Publiziert in BLOG - NEWS
Sonntag, 18 January 2015

Die Landschaft von oben, fotografiert aus einem Gyroplane

Unser Kamerateam für einen Fernsehbeitrag mit dem polnischen Fotograf Kacper Kowalski in der Luft

Auf unsere Drehreise nach Polen, in die Hafenstadt Gdynia freuen wir uns sehr. Denn wir treffen den Fotografen Kacper Kowalski. Er macht sehr besondere, unglaublich schöne Luftaufnahmen von Landschaften, die aussehen wie arrangierte Gemälde. Wenn Kacper auf den Auslöser drückt, dann schwebt er mit einem sogenannten Gyroplane über der Erde. So gelingt dem 37-jährigen ein ganz neuer Blick aus einer außergewöhnlichen Perspektive auf sein Heimatland Polen.

Wir sind für den Fernsehbeitrag mit Kacper in seiner Wohnung in Gdynia verabredet, wo er mit seiner Familie lebt. Er zeigt uns stolz sein neustes Buch, das seine Bilder veröffentlicht. Dann fahren wir gemeinsam mit ihm aufs Land. Dort steht in einer Garage sein Gyroplane, mit dem wir starten wollen. Uwe freut sich schon sehr, als zweiter Mann mit aufzusteigen. Leider fängt es an zu regnen und es ist zu windig, sodass Kacper alleine fliegen muss, alles andere wäre zu gefährlich. Der Gyroplane sieht sehr speziell aus, ein bisschen wie ein Fluggerät aus alten Zeiten. Es ähnelt einem Hubschrauber, startet aber wie ein Flugzeug. Trotz Regens: Wir bekommen eine Ahnung, wie Kacper Kowalskis Fotografien entstehen, und sind begeistert. Diese Begeisterung teilen wir. Für seine Arbeit bekam Kacper schon zahlreiche internationale Preise.

Für seine Fotografien „Toxic Beauty“, die unterschiedliche Formen der Umweltverschmutzung zeigen, gewann Kacper Kowalski 2014 den World Press Award in der Kategorie Story Natur. Die Aufnahmen aus der Luft zeigen deutlich welche Auswirkungen die Industrie auf die Umwelt hat, die vom Boden aus so nicht zu sehen wären. Kacper Kowalski selbst nennt seine Bilder Porträts der Zivilisation.

Sein erstes Fotobuch „Side effects“ erschien 2014. Darin veröffentlicht Kacper Kowalski Fotografien, die das schwierige Verhältnis zwischen Mensch und Natur zeigen. “Am meisten interessieren mich die Schnittpunkte von Menschen mit der Natur, denn da passieren die wirklich spannenden Geschichten: Unordnung und Harmonie, und dort entstehen neue Formen,“ sagt Kacper Kowalski.

Gerade bereitet er eine neue Einzelausstellung vor, die im April 2015 in New York eröffnen wird.

Publiziert in BLOG - NEWS
Montag, 29 December 2014

Dreharbeiten bei der Astrologin Gerda Rogers

Wie wird das neue Jahr? Vorhersagen für einen Fernsehbeitrag aus Wien

Zum Jahresbeginn kommen die Fragen: Was bringt das neue Jahr? Und welche Überraschungen hält es bereit? Könnte ein Blick in die Sterne Auskunft darüber geben? Die westliche Astrologie ist so alt wie die Menschheit und geht davon aus, dass der Zeitpunkt und der Ort unserer Geburt Einfluss auf unser Leben hat! Aber ist das tatsächlich möglich?

Für das Lifestyle Magazin Euromaxx haben wir die bekannte österreichische Astrologin Gerda Rogers in Baden bei Wien getroffen und sie genau danach gefragt! Nur soviel: Es war ein sehr aufschlussreicher Tag!

Besonders interessant war die Radiosendung »Sternstunden« bei Österreichischen Radiosender Ö3, durch die Gerda Rogers gemeinsam mit der Ö3-Moderatorin Sylvia Graf führte.

Kameramann Gerda Rogers

Unser Kamerateam bei Gerda Rogers in Wien

Posing Gerda Rogers

Die Astrologin spielt gerne mit der Kamera

Gruppenbild Kamerateam Gerda Rogers

Gruppenfoto: Kamerateam mit Gerda Rogers

Das Jahres-Horoskop und Gerda Rogers

Die Astrologin Gerda Rogers mit Ihrer Lektüre

Radiosendung Sternenstunden Ö3

In der Radiosendung »Sternenstunden« bei Ö3

Moderatorin Sylvia Graf

Ö3-Moderatorin Sylvia Graf

Gerda Rogers bei Ö3

Gerda Rogers bei Ihrer Radiosendung »Sternenstunden«

Publiziert in BLOG - NEWS
Seite 3 von 4

Kontakt Büro

Informiert bleiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.