Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Header K2 Beitraege

Mittwoch, 09 September 2020

Miniserie von Webvideos für die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Social Media Clips über die Notwendigkeit der Betrieblichen Erklärung für Bauberufe

Warum ist es für die Berufsgenossenschaft Bau entscheidend eine Serie von Web-Clips für ihre Social Media Kanäle und die Website produzieren zu lassen? Sie will Sichtbarkeit für ein sehr wichtiges Thema schaffen und so möglichst viele ihrer Mitglieder erreichen. Denn schwere Unfälle in der Baubranche lassen sich mit Wachsamkeit, Sorgfalt und Verantwortungsgefühl vermeiden.

Dafür hat die Berufsgenossenschaft Bau ein Präventionsprogramm entwickelt, dass Arbeitgeber und Mitarbeiter ermutigen soll, mehr aufeinander Acht zu geben. Mit der Unterzeichnung der Betrieblichen Erklärung geben sich alle Beschäftigten, inklusive der Chefs, das Versprechen, achtsam zu sein und bei Sicherheitsmängeln STOPP! zu sagen. Erst wenn eine Baustelle sicher ist, darf dann weiter auf ihr gearbeitet werden. Die BG Bau stellt mit der Betrieblichen Erklärung einfache, aber essenzielle Regeln auf, um den Teamgeist zu stärken, und setzt so auf die Gesundheit ihrer Mitglieder.

Vom Dachdecker, über den Schornsteinfeger, bis hin zum Gerüstbauer - die Protagonist*innen der Webvideos

In den vergangenen Monaten trafen wir für die Webvideo-Serie acht Menschen, die in gefährlichen Bau-Berufen arbeiten und immer wieder mit schwierigen Situationen konfrontiert sind. Wir durften sie bei ihrer Arbeit begleiten und sie erzählten uns, warum sie alle die Betriebliche Erklärung unterschrieben haben.

Publiziert in BLOG - NEWS
Donnerstag, 07 February 2019

Imagefilm und Präsentation der Dachziegel-Innovation ERLUS Lotus Air

Imagefilm für die Firma ERLUS und Produktpräsentation über einen Dachziegel in dem noch mehr steckt außer Ton und Sand

Das Dach Ihres Hauses schützt Sie vor Regen und eindringender Feuchtigkeit. Der Dachziegel Lotus Air von ERLUS kann noch mehr. Er bindet durch eine neuentwickelte spezielle Beschichtung schädliche Stickoxide aus der Luft und wandelt diese in Nitrat um. Das wird dann beim nächsten Regen abgewaschen.

Aus dem Schutzdach für den Einzelnen wird somit ein Nutzdach für die Gemeinschaft. Warum das gut ist und wie das funktioniert haben wir uns in diesem Film mal genauer angeschaut.

Ein Film und drei Geschichten über Innovationen und Umweltschutz

Die Besonderheit bei diesem Imagefilm ist das Storytelling. Denn wir erzählen nicht nur eine Geschichte, sondern wir sprechen drei Themenaspekte an. In diesem Video geht es um Innovationen, Umweltschutz und das Image der Firma.

Der Lotus Air ist eine echte umweltpolitische Innovation, da er durch eine besondere Beschichtung Stickoxide aus der Luft filtern kann. Davon profitiert am Ende die ganzen Gesellschaft. Entwickelt wurde dieser Dachziegel von Wissenschaftlern der Firma ERLUS, was natürlich Ihrem Image von nutzen ist. Ein Film, drei Themenaspekte. Besser geht’s doch nicht.

Weitere Beispiele unsrer Imagefilmproduktion können Sie sich hier anschauen!

Mittwoch, 05 September 2018

Der "verrückte" Eismacher aus München

Fernsehbeitrag und sommerliches Filmporträt für die Deutsche Welle

Seit Matthias Münz denken kann, liebt er Eis. Er konnte schon als Kind nicht genug davon bekommen. Matthias Münz jobbt in diversen Eiscafés und probiert sich durch die unterschiedlichen Sorten und Qualitäten. Sein Hunger auf die Sommererfrischung ist unbegrenzt.

Auch während seines Touristikwirtschaftsstudiums lässt ihn das Thema nicht los. Seine Abschlussarbeit hat den Titel „Existenzgründung in der Speiseeisbranche; Eröffnung eines innovativen Eiscafés in München.” Dabei hatte er gar nicht vor, das theoretische Konzept selbst umsetzen. Doch dann lernt er in einem seiner Italienurlaube einen professionellen italienischen Eismacher kennen und freundet sich mit ihm an. Dass der dann auch noch Dozent an der Eisuniversität „Università dei Sapori“ in Perugia ist, ist vielleicht Zufall, oder Schicksal. Auf jeden Fall macht Matthias Münz nach seinem Studium an genau dieser Eisuniversität die Ausbildung zum Eismacher und lernt das Handwerk von den Besten der Besten.

Die Erfindung ausgefallener Eissorten reizt ihn besonders. Ein Eis mit Biergeschmack ist seine erste Eigenkreation, danach folgt Weißwurst- und Senfeis. Und natürlich interessiert Matthias Münz, wie sein Eis ankommt. Also eröffnete er 2012 sein erstes eigenes Eiscafé in München. Seitdem erfindet der 31-Jährige jedes Jahr neue verrückte Eissorten, was unser Kamerateam natürlich etwas genauer beobachten wollte.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine
Sonntag, 04 February 2018

Fernsehbeitrag - Die Lichtdesignerin Lucie Koldova

Unser Kamerateam begleitet die Designerin in Köln, Prag und im böhmischen Janstejn

„Licht ist Energie, ist Emotion, ist Stimmung”, sagt die tschechische Lichtdesignerin Lucie Koldova. Und als wir ihre Lampen zum ersten Mal auf der Kölner Möbelmesse imm sehen, wissen wir genau, was sie meint. Sie haben dieses gewisse Etwas, dem man sich nicht entziehen kann. Mal haben ihre Lampen die Form von Macarons – einem französischen Gebäck und heißen auch gleich so, mal hängen sie wie zwei Meter lange Wunderkerzen oder wie Orgelpfeifen von der Decke. Sie spielt mit Licht, mit Formen und Materialien.

2010 schloss Lucie Koldová ihr Studium an der Akademie für Künste, Architektur und Design in Prag ab und ging nach Paris, wo sie ihr eigenes Studio eröffnete. Kurz darauf sorgte sie mit ihrer Leuchtenkollektion „Muffins”, die sie für die tschechische Firma Brokis gestaltete, für Aufsehen. Das war ihr internationaler Durchbruch. Ihre Lampenkreationen sind schlicht, elegant und mit viel Liebe zum Detail entworfen. Inzwischen lebt und arbeitet die 34-Jährige wieder in ihrer Heimatstadt Prag, wo sie ihr eigenes Studio betreibt. Sie ist der kreative Kopf des Unternehmens Brokis, das seit einigen Jahren mit außergewöhnlichen Leuchten auf sich aufmerksam macht. Außerdem designt sie für renommierte Firmen wie Per/Use, La Chance sowie Haymann Edition und entwirft neben ihren Leuchten auch Möbel, Schmuck und Alltagsgegenstände.

Lucie Koldová kombiniert bei der Umsetzung ihrer Ideen klassische Handwerkskunst mit modernsten Technologien. Viel Wert legt die Designerin auf die Beschaffenheit ihres Arbeitsmaterials. Schön soll es sein und eine gewisse Poetik in sich bergen. An der Lichtgestaltung interessiere sie vor allem die Energie. „Licht steht für eine bestimmte Energie: Es sendet Schwingungen aus, und es wirkt sehr verführerisch in Kombination mit Glas”, verrät sie. Für ihren Umgang mit Glas wurde sie als „Czech Designer oft he Year” und „Elle Decoration talent” ausgezeichnet.

Auf der diesjährigen Möbelmesse in Köln gestaltete Lucie Koldová als „Guest of Honor 2018” Das Haus, zeigt darin ihre Vision vom Wohnen und nennt sie „Light Levels”. Doch bevor sie einen Raum schmücken und ihm Licht spenden, durchlaufen sie einen komplexen Produktionsprozess und gehen durch die Hände von mehr als dreißig Menschen.

In der Glasmanufaktur der Firma Brokis in Janstejn, die Lucie Koldovas Lampen herstellt, kann das Kamerateam von Basiliscus Film dies sehr schön beobachten. Böhmisches Glashandwerk in Vollendung.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine
Montag, 22 January 2018

Unser Kamerateam auf der Möbelmesse in Köln

Die jährlich stattfindende, internationale Möbelmesse in Köln ist eine scheinbar unerschöpflich Inspirationsquelle, und das in jeder Hinsicht. In diesem Jahr drehten wir dort für das Designmagazin H.O.M.E. und nahmen uns natürlich auch die Zeit durch die riesigen Hallen zu schlendern und die neusten Möbelkreationen zu entdecken. Und zu entdecken gab es jede Menge. Wir trafen den Hamburger Designer Christian Werner, der für den Premiumhersteller Interlübke das sehr überzeugendes Regelsystem „lilu” kreierte. Es wurde auf der Messe zum ersten Mal präsentiert. Uns hat es begeistert, weil es so vielfältig ist und sich stetig verändern lässt. Mit „lilu” hat man die Möglichkeit Regalbilder zu schaffen, die je nach Laune veränderbar sind, noch dazu in einem sehr klassischen Design. Übrigens ein Markenzeichen von Christian Werner.

Begeistert haben uns auch die tollen Sitzmöbel von KFF. Zeitlos, superbequem und sehr chic. Oder die ausklappbaren Tische der Firma Rodam. Keine eingeklemmten Finger mehr, sondern edel gestaltete Tische, die sich wie von Geisterhand von selbst öffnen. So ließe sich endlos weitermachen, denn überzeugende Möbel gab es viele auf der Messe.

Die tschechische Designerin Lucie Koldová gestaltet DAS HAUS

Doch einer unserer absoluten Favoriten - und das nicht erst seit der Messe: die tschechische Lampenmanufaktur Brokis. Die Art Direktorin von Brokis, Lucie Koldová war außerdem auf der diesjährigen imm „Guest of Honor”. Sie gestaltete DAS HAUS, seit sieben Jahren eine Wohninstallation auf der Messe, in der eingeladene Designer ihre Vorstellung von Wohnen präsentieren.

Lucie Koldová beschäftigte sich, wie könnte es anders sein, hauptsächlich mit Licht in ihrem Haus 2018. Dabei interessiert die Designerin Licht als Energiequelle, das eine emotionale Atmosphäre schafft. Geht es nach Lucie Koldová, ist wohnen geprägt von Entspannung, Rückzug und Inspiration. Ihre Räume sind nicht überladen, sondern sehr aufgeräumt und klar. Das Licht schafft es, dass sie trotzdem nicht steril wirken. Es gibt jede Menge Platz zum Entspannen, ein wunderschönes Ankleidezimmer, aber spannenderweise keine Küche. Dafür hat die Tschechin eine einfache Erklärung: Sie koche einfach nicht, sondern verbringe die meiste Zeit im Studio. Wir freuen uns sehr, dass wir Lucie Koldová auf der imm cologne kennengelernt haben und für ein gemeinsames Projekt gewinnen konnten. Wir treffen sie in Prag, um ein Porträt über sie für das Lifestylemagazin „Euromaxx” der Deutschen Welle zu drehen.

Publiziert in BLOG - NEWS
Seite 1 von 3

Anschrift Büro

Informiert bleiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.