Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Header K2 Beitraege

Mittwoch, 05 September 2018

Der "verrückte" Eismacher aus München

Fernsehbeitrag und sommerliches Filmporträt für die Deutsche Welle

Seit Matthias Münz denken kann, liebt er Eis. Er konnte schon als Kind nicht genug davon bekommen. Matthias Münz jobbt in diversen Eiscafés und probiert sich durch die unterschiedlichen Sorten und Qualitäten. Sein Hunger auf die Sommererfrischung ist unbegrenzt.

Auch während seines Touristikwirtschaftsstudiums lässt ihn das Thema nicht los. Seine Abschlussarbeit hat den Titel „Existenzgründung in der Speiseeisbranche; Eröffnung eines innovativen Eiscafés in München.” Dabei hatte er gar nicht vor, das theoretische Konzept selbst umsetzen. Doch dann lernt er in einem seiner Italienurlaube einen professionellen italienischen Eismacher kennen und freundet sich mit ihm an. Dass der dann auch noch Dozent an der Eisuniversität „Università dei Sapori“ in Perugia ist, ist vielleicht Zufall, oder Schicksal. Auf jeden Fall macht Matthias Münz nach seinem Studium an genau dieser Eisuniversität die Ausbildung zum Eismacher und lernt das Handwerk von den Besten der Besten.

Die Erfindung ausgefallener Eissorten reizt ihn besonders. Ein Eis mit Biergeschmack ist seine erste Eigenkreation, danach folgt Weißwurst- und Senfeis. Und natürlich interessiert Matthias Münz, wie sein Eis ankommt. Also eröffnete er 2012 sein erstes eigenes Eiscafé in München. Seitdem erfindet der 31-Jährige jedes Jahr neue verrückte Eissorten, was unser Kamerateam natürlich etwas genauer beobachten wollte.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine
Donnerstag, 23 August 2018

Der Münchener Eis-Enter­tainer Matthias Münz

Unser Kamera­team erkundet das Erfolgs­rezept des spaß­igen Eis­herstellers

Eis, das nach Pizza schmeckt oder Brathähnchen oder Stockfisch oder Bier? Klingt ziemlich schräg, oder? Ist es auch, wie wir während unserer Dreharbeiten für die Deutsche Welle beim verrückten Eismacher Matthias Münz in München erleben konnten.

In der bayerischen Hauptstadt ist der 31-Jährige inzwischen bekannt wie ein bunter Hund. Das liegt - klar - am außergewöhnlichen Eis, aber auch an seiner Leidenschaft sich zu inszenieren. Matthias liebt nicht nur sein Eis, sondern verschenkt seine gute Laune gleich mit. Das macht Spaß und war für uns ein kleiner Traumjob.

Eisherstellung mit Sekt

Manche Eissorten werden mit Sekt veredelt

Matthias Münz beim probieren von Macarons

Für eine neue Eisorte will Matthias Münz Macarons benutzen…

Eis mit Macarons als Zutat

… und so, sieht dann das fertige Eis aus

Matthias Münz in seinem Eisladen in München

Matthias Münz in seinem Eisladen in der Frauenhoferstraße, nahe der Isar

Hier finden Sie den Link zum fertigen Film

Publiziert in BLOG - NEWS
Donnerstag, 11 September 2014

Erfindungen dank Crowdfunding

Fernsehproduktion für die Deutsche Welle TV

Das Münchener Start-up-Unternehmen Bragi hat auf der internationalen Crowdfunding-Plattform Kickstarter mehr als 2,5 Mio € für seine kabellosen In-Ear-Kopfhörer „The Dash” gesammelt. Damit ist ihnen die bislang erfolgreichste Crowdfunding-Kampagne Europas geglückt. Ihre Erfindung geht aber weit über die Funktionen eines normalen Kopfhörers hinaus. Die Kopfhörer spielen Musik ab, begleiten den Nutzer als Fitness-Coach und nehmen Anrufe an – und das alles ohne Kabel und verpackt in einem extravaganten Design. Fast 16 000 Menschen fanden diese neue Technologie unterstützenswert. Im Januar 2015 sollen die ersten Geräte auf den Markt kommen.

Bragi sind nicht die einzigen mit guten Ideen und jede Menge Unterstützer. Es gibt zahlreiche Beispiele für erfolgreiches Crowdfunding. So bekommt der Markt Produkte geliefert, die innovativ und manchmal auch ein bisschen verrückt sind, und die es wahrscheinlich ohne Crowdfunding nie gegeben hätte.

Basiliscus Film hat sich auf den Weg nach München gemacht und stellen einige von ihnen vor. So trifft unser Kamerateam das Team hinter „The Dash“. Wir sprechen mit Geschäftsführer Nikolaj Hviid über seine Idee und die erfolgreiche Umsetzung durch Crowdfunding. Außerdem führen wir ein Interview mit Karsten Wenzlaff. Er beschäftigt sich seit Langem mit dem Thema Crowdfunding und wird es für uns einordnen.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine
Donnerstag, 05 September 2013

Die Designerin Irene Luft und die Plauener Spitzen

Alte Tradition und zarte Mode

Die Münchner Designerin Irene Luft entwirft edle, extravagante Kleider, in die sich einfach jede Frau verlieben muss. Ihr Markenzeichen ist die Spitze, die sie im Vogtland fertigen lässt. Ihre Entwürfe sind eigenwillig, fast schon Skulpturen, klassisch-elegant, sehr exklusiv und immer auch ein wenig progressiv. Auf der Berliner Fashion Week 2013 schickte sie ihre Models mit aus Spitze gefertigten Gasmasken auf den Laufsteg. Bereits zum fünften Mal arbeitete die Münchener Designerin für ihre Kollektion mit Plauener Spitze. Man könnte sagen, die Spitze ist zu ihrem Markenzeichen geworden. Und damit bringt sie zwei Dinge wie selbstverständlich zusammen und macht sie tragbar: Couture und die Spitze, die seit eh und je das i-Tüpfelchen der Haute Couture ist.

Eine Filmproduktion für euromaxx, Deutsche Welle

Wir haben Irene Luft nach Auerbach in die Stickerei Reuter & Sohn begleitet. Hier entsteht die Spitze, die sie dann in ihren Kollektionen verarbeitet. Außerdem trafen wir sie in ihrem Atelier in München, in dem ihre Mode entsteht. Und haben uns natürlich auch verliebt - die Kleider sind einfach ein Traum!

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Kontakt Büro

Informiert bleiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.