Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Header K2 Beitraege

Donnerstag, 24 June 2021

Messe Eventfilm über eine digital veranstaltete Messe mit Fachkongress

Der 17. Kinder- und Jugendhilfetag wurde 2021 in Essen veranstaltet - Aufgrund der Pandemie rein digital

Alle vier Jahre seit 1964, versammelt sich das Fachpersonal aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe an einem Ort, um sich auszutauschen, Neuigkeiten zu diskutieren, zu debattieren und nach Lösungen zu suchen. Workshops, Vorträge, Podiumsdiskussionen. Drei intensive Tage, die zusätzlich von einem attraktiven Kultur- und Abendprogramm begleitet werden. Gastgeberin des Fachkongresses und der Messe ist die AGJ, die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe. Eine der Verantwortlichen verriet uns, dass der Branchentreff immer auch ein bisschen die Anmutung einer Klassenfahrt habe, mit wenig Schlaf und vielen Glücksmomenten.

2021 fand der DJHT zum 17. Mal statt. Doch in diesem Jahr war alles anders. Die Corona-Pandemie zwang auch die AGJ als Veranstalterin dazu, umzudenken. Denn Anfang des Jahres war klar: eine Präsenzveranstaltung, so wie sie alle aus der Vergangenheit kennen, würde es nicht geben. Also entschied sich die AGJ für einen rein digitalen DJHT.

Ein 8-minütiger Messe Eventfilm für die AGJ, die Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendhilfe

Als uns die AGJ fragte, ob wir uns vorstellen könnten, einen Veranstaltungsfilm über die digitale Messe zu machen, waren wir erst skeptisch. Wie sollten wir die Atmosphäre einer rein digitalen Veranstaltung einfangen? Die gute Stimmung, den Austausch untereinander, das Inspirierende und Motivierende filmisch abbilden, ohne wirklich mit der Kamera dabei sein zu können? Filmarbeit bedeutet ja auch immer, ein Gefühl für Situationen zu bekommen, für Menschen und ihre Umgebung. Genau das war bei diesem Projekt die große Herausforderung.

Wir haben uns darauf eingelassen und sind sehr froh über diese Entscheidung. Und ganz digital war es am Ende doch nicht, auf jeden Fall nicht für uns. Denn wir durften auch hinter den Kulissen in den Messestudios in Essen drehen, von wo aus das Moderationsteam Prasanna Oommen-Hirschberg und Hamzi Ismail live durch den DJHT führten.

Wir konnten bunte Eindrücke sammeln, aus den Studios und der Regie, waren bei Zoom-Gesprächen mit Jugendlichen und der Berliner Künstlerin Sukini im Studio dabei, genauso wie bei der unterhaltsamen und lehrreichen Diskussion, die Bundeskanzlerin Angela Merkel mit vier jungen Menschen und der AGJ-Vorsitzenden Prof. Katrin Böllert führte. Unser eigenes Footage-Material haben wir angereichert mit den Zoomaufzeichnungen aus einzelnen Veranstaltungen, mit Internetbildern von den zahlreichen „digitalen” Messeständen und der DJHT-Webseite und Interviews, die wir in der Messe Essen und via Zoom geführt haben. Da der Film am Ende des DJHTs im Livestream der Veranstaltung gezeigt werden sollte, haben wir außerdem »on location« geschnitten. Ein tolle Erfahrung, einschließlich der kleinen Adrenalinschübe.

Eine Messe und drei unterschiedliche Filmversionen

Insgesamt produzierten wir drei unterschiedliche Versionen des Veranstaltungs- und Messefilmes. Wichtig war unserem Auftraggeber, dass er die erste Version schon am Ende der Messe im Livestream zeigen konnte. Die spannende Abschlussveranstaltung war hier aber nicht mit enthalten. Außerdem war es unserem Kunden wichtig eine kurze Version für seine Social-Media-Kanäle zu bekommen.

Messe Eventfilm - Blick aus der Regie ins Studio
Abschlussveranstaltung mit Sukini
Eröffnung des 17. digitalen DJHT
Messe Eventfilm - Dreharbeiten im Studio in Essen
Montag, 22 January 2018

Unser Kamerateam auf der Möbel­messe in Köln

Die jährlich stattfindende, internationale Möbelmesse in Köln ist eine scheinbar unerschöpflich Inspirationsquelle, und das in jeder Hinsicht. In diesem Jahr drehten wir dort für das Designmagazin H.O.M.E. und nahmen uns natürlich auch die Zeit durch die riesigen Hallen zu schlendern und die neusten Möbelkreationen zu entdecken. Und zu entdecken gab es jede Menge. Wir trafen den Hamburger Designer Christian Werner, der für den Premiumhersteller Interlübke das sehr überzeugendes Regelsystem „lilu” kreierte. Es wurde auf der Messe zum ersten Mal präsentiert. Uns hat es begeistert, weil es so vielfältig ist und sich stetig verändern lässt. Mit „lilu” hat man die Möglichkeit Regalbilder zu schaffen, die je nach Laune veränderbar sind, noch dazu in einem sehr klassischen Design. Übrigens ein Markenzeichen von Christian Werner.

Begeistert haben uns auch die tollen Sitzmöbel von KFF. Zeitlos, superbequem und sehr chic. Oder die ausklappbaren Tische der Firma Rodam. Keine eingeklemmten Finger mehr, sondern edel gestaltete Tische, die sich wie von Geisterhand von selbst öffnen. So ließe sich endlos weitermachen, denn überzeugende Möbel gab es viele auf der Messe.

Die tschechische Designerin Lucie Koldová gestaltet DAS HAUS

Doch einer unserer absoluten Favoriten - und das nicht erst seit der Messe: die tschechische Lampenmanufaktur Brokis. Die Art Direktorin von Brokis, Lucie Koldová war außerdem auf der diesjährigen imm „Guest of Honor”. Sie gestaltete DAS HAUS, seit sieben Jahren eine Wohninstallation auf der Messe, in der eingeladene Designer ihre Vorstellung von Wohnen präsentieren.

Lucie Koldová beschäftigte sich, wie könnte es anders sein, hauptsächlich mit Licht in ihrem Haus 2018. Dabei interessiert die Designerin Licht als Energiequelle, das eine emotionale Atmosphäre schafft. Geht es nach Lucie Koldová, ist wohnen geprägt von Entspannung, Rückzug und Inspiration. Ihre Räume sind nicht überladen, sondern sehr aufgeräumt und klar. Das Licht schafft es, dass sie trotzdem nicht steril wirken. Es gibt jede Menge Platz zum Entspannen, ein wunderschönes Ankleidezimmer, aber spannenderweise keine Küche. Dafür hat die Tschechin eine einfache Erklärung: Sie koche einfach nicht, sondern verbringe die meiste Zeit im Studio. Wir freuen uns sehr, dass wir Lucie Koldová auf der imm cologne kennengelernt haben und für ein gemeinsames Projekt gewinnen konnten. Wir treffen sie in Prag, um ein Porträt über sie für das Lifestylemagazin „Euromaxx” der Deutschen Welle zu drehen.

Publiziert in BLOG - NEWS

Kontakt Büro

Informiert bleiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.