Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Header K2 Beitraege

Mittwoch, 31 January 2018

Fernsehserie: 50 Küchen, eine Heimat - Spanien

Crossmediale Filmproduktion über Berliner Restaurants

Fernseh- und Webserie mit dem spanischen Restaurant Txokoa

Ein leidenschaftlicher Koch und ein ebensolcher Sommelier treffen sich in Berlin und merken schnell, dass sie dieselbe Vorstellung von einem richtig guten Restaurant teilen. Sie wollen etwas machen, das sich abhebt. Also eröffnen sie eine Gastrobar. In ihrer Heimat Spanien wohlbekannt, in Berlin ein Alleinstellungsmerkmal. Sie bieten kleine, außergewöhnliche Gerichte zum Teilen an, dazu die passende Getränkeauswahl und eine große Portion Gemütlichkeit. Und schon fühlt sich ein jeder, wie bei Freunden im Esszimmer.

„Um Neues in der Küche zu schaffen, musst du die Tradition verstehen”, erzählt uns Chefkoch Ager Uriguen. So kocht er für Webserie 50 Küchen, eine Heimat Bacalao al pil pil, ein traditionelles baskisches Gericht, Giovanni Gonzalez Miranda kredenzt den passenden Wein dazu. „Essen, Freunde, Lachen, trinken, das gehört in unserer Kultur einfach dazu. Das alles können wir hier in unserem Restaurant verbinden”, ergänzt der Sommelier. Auf nach Neukölln, zu Freunden ins Txokoa!

Mittwoch, 10 July 2013

Ein Haus in X-Form bei Barcelona

Fernsehbeitrag von der iberischen Halbinsel über ein architektonisches Meisterstück

In Spanien, unweit von Barcelona, besuchte Basiliscus Film den Bauherren des X-Hauses. Ein Haus in der Form eines X - auf Fotos hatten wir es bereits gesehen, aber in der Realität ist es wirklich unglaublich. Diese ungewöhnliche Idee hatte das Architektenpaar Cadaval & Solà-Morales aus Barcelona. Sie bauten es am Stadtrand der Metropole auf einer Klippe für einen Geschäftsmann und seine Familie. Es besteht aus zwei Parallelogrammen, die sich in der Mitte treffen. Es ist das erste Mal, dass sich Architekten an solch eine Form gewagt haben. Es scheint in den Bergen zu hängen.

Auf rund 300 Quadratmetern offenbart das Haus von jedem Raum einen Blick in die Berge und auf das Meer. Allerdings nur bei schönem Wetter - und das war uns heute leider nicht gegönnt. Der Himmel war wolkenvergangen, die Sicht ziemlich bedeckt. Aber das Haus aus Beton hat so oder so eine ganz besondere Atmosphäre - auch wenn es regnet.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine
Freitag, 10 May 2013

Die spanische Modestadt Barcelona

Unser Kamera­team trifft die junge Mode­designerin Krizia Robustella

Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Um sieben Uhr waren unser Kamerateam mit der Designerin Krizia Robustella verabredet. Sie hat einen kleinen, aber sehr feinen Laden im Barri Gotic, in einer dieser bezaubernden Gässchen in der katalanischen Hauptstadt. Außerdem befindet sich im ersten Stock auch ihr Atelier, in dem sie gerade an der neuen Frühlings-/Sommerkollektion 2014 arbeitet.

Krizias Mode ist jung, bunt und sehr witzig, denn sie verarbeitet ganz unterschiedliche Stile zu einem außergewöhnlichen: Dem Sport deluxe! Ein bisschen Glamour und Glitzer, viele schöne Details und jede Menge Street-Style. Und in Sachen Mode ist Barcelona ein kosmopolitischer Mix, haben wir gelernt und vor allem auch gesehen!

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine
Freitag, 07 January 2011

Zukunft bauen: Der spanische Architekt Fermin Vázquez

TV-Serie über junge europäische Architekten

Fermín Vázquez baut überwiegend in Spanien und in Lateinamerika. Länder, in denen die Gebäude hohen Temperaturen aushalten müssen. Daher ist das Thema Sonnenschutz zentral bei seinen Entwürfen. Der Architekt schafft es, kreative Sonnenschutz-Lösungen zu finden. Mal hüllt er Gebäude in golfarbenen Stahlnetze oder überzieht die Fassade mit bunten Glaslamellen.

Fermín Vázquez baut überwiegend in seiner Wahlheimat Barcelona und hat auch schon mit den großen Stars unter den Architekten zusammengearbeitet. Mit dem Franzosen Jean Nouvel realisierte er den Torre Agbar, das neue Wahrzeichen Barcelonas. Mit dem Briten David Chipperfield plante er die Ciutat de la Justícia - ein Ensemble aus mehreren Gerichtsgebäuden, ebenfalls in Barcelona. Was er von den Stararchitekten gelernt hat, ist sich Zeit zu nehmen und unkonventionelle, überraschende Lösungen zu finden, was man an seinen eigenen Gebäuden ansieht.

Kontakt Büro

Informiert bleiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.