Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Header K2 Beitraege

Donnerstag, 12 May 2016

Preise für unsere TV-Serienproduktion „Meisterwerke Revisited”

Wir freuen uns sehr! Unsere Serie „Meisterwerke Revisited”, die wir für die Deutsche Welle für das Lifestyle-Magazin Euromaxx im vergangenen Jahr produzierten, gewann gestern beim WorldMediaFestival in Hamburg Silber! Wie toll ist das denn? Und dann gab es noch eine Auszeichnung und zwar aus Chicago!
Auf dem Internationalen Film Festival in Chicago bekam unsere Serie ein „Certificate of Merit”, eine Auszeichnung für besondere Leistungen. Wir sind begeistert und sagen aus vollem Herzen: Danke!

We are so happy to announce that our series „Masterpieces Revisited”, which we produced for the Deutsche Welle, Euromaxx last year, won a silver award at the WorldMediaFestival in Hamburg yesterday. We are overwhelmed! And not only that! The juries for the 2016 Chicago International Film Festival Television Awards have announced the award winners for this year’s competition. And our series „Masterpieces Revisited” got a „Certificate of Merit”! Thank you so much!

Hier noch einmal zu anschauen: Alle Teile der Serie "Meisterwerke Revistited"

Leonardo Da Vinci - "Mona Lisa"
Jan Vermeer - "Das Mädchen mit dem Perlenohrring"
Gustav Klimt - "Der Kuss"
Caspar David Friedrich - "Der Wanderer über dem Nebelmeer"
Raffael - "Die Sixtinische Madonna"
Vincent Van Gogh - "Sonnenblumen"
Edward Munch - "Der Schrei"

Publiziert in BLOG - NEWS
Mittwoch, 09 September 2015
Sandro Botticelli „Die Geburt der Venus“

Fernsehproduktion der TV-Serie: Meisterwerke Revisited

Sandro Botticelli „Die Geburt der Venus“ in den Uffizien in Florenz

Sie gilt als das erste Supermodel der Kunstgeschichte – die Venus des Italieners Sandro Botticelli aus dem 15. Jahrhundert. Noch heute ist das Motiv Inspirationsquelle und Vorlage für Filmemacher, Designer und Künstler.

Sandro Botticelli malte das Bild 1484 bis 1485 in Florenz. Der wohlhabende Stadtstaat am Arnoufer war damals eines der Kulturzentren Europas und Ursprung sowie Mittelpunkt der Renaissance. Auftraggeber des Bildes war vermutlich Lorenzo di Pier Francesco de‘ Medici aus einer Nebenlinie der Medici-Dynastie. Das Werk war für einen Raum in seiner Villa Castello nahe Florenz bestimmt. Botticellis „Venus“ ist der erste weibliche Akt der Neuzeit. In einer übergrossen Muschel taucht die Venus aus dem Meer und lässt sich von dem Windgott Zephyros und seiner Frau Flora, der Königin der Blumen, ans Ufer wehen. Der Körper der Venus galt in der Renaissance als vollkommen. Ihre glatte Haut, ihr hübsches Gesicht und ihre perfekte Figur machten sie zum Symbol der Schönheit. Erst 1815 erstmals in den Uffizien öffentlich ausgestellt.

Webserien-Konzept

Eine Europareise zu den Ikonen der Kunstgeschichte

Zehn Gemälde, die jeder kennt. Zehn Maler und ihre Biografien. Zehn Meisterwerke der Kunstgeschichte. Hunderttausendfach zitiert, reproduziert und rezipiert. In der Serie „Meisterwerke Revisited” reisen wir zu den bekanntesten Museen Europas, zeigen ihre berühmtesten Werke und wagen einen neuen Blick auf jedes einzelne.

Welche Merkmale erfüllt die Mona Lisa von Leonardo da Vinci, um eine Ikone zu sein? Oder der Schrei von Edvard Munch? Werber, Designer, Künstler und Kunsthistorikerinnen erzählen uns, warum die alten Meisterwerke immer noch hochaktuell sind und zeigen uns ihre Interpretationen.

In der zehnteiligen TV-Serie „Meisterwerke Revisited“ widmet sich die Berliner Filmproduktion Basiliscus Film im Auftrag der Deutschen Welle zehn Bildern, die Kultstatus erlangten und unser Kamerateam begab sich auf eine hintergründige Reise quer durch Europa zu den berühmtesten Gemälden der Kunstgeschichte.

Dienstag, 11 August 2015

TV-Serie: Meisterwerke Revisited: Vincent van Gogh „Sonnenblumen"

Die Sonnenblumenbilder zählen zu van Goghs berühmtesten und teuersten Gemälden. Die ersten Gemälde der Sonnenblumen entstanden 1887 in Arles, in Südfrankreich, wo van Gogh eine Zeit lang lebte. Dort besuchte ihn sein Freund, der Maler Paul Gauguin, den van Gogh sehr bewunderte. So ging ein Traum für ihn in Erfüllung: Zusammen mit anderen Künstlern zu arbeiten. Die dort entstandenen Bilder strahlen eine tiefe Harmonie mit der Natur aus und zeigen einen sehr persönlichen Umgang mit Farben. Der Künstler bezeichnete sich selbst als der Maler der Sonnenblumen. Er schuf mehrere Versionen des Themas. Sie hängen in Museen in Amsterdam, Bern, London, New York und Philadelphia. Das Bild, über das wir für diese Serie sprechen ist in der Neuen Pinakothek in München zu sehen und entstand 1888.

Serien-Konzept

Eine Europareise zu den Ikonen der Kunstgeschichte: 10-teilige TV-Serie für die Deutsche Welle | euromaxx

Zehn Gemälde, die jeder kennt. Zehn Maler und ihre Biografien. Zehn Meisterwerke der Kunstgeschichte. Hunderttausendfach zitiert, reproduziert und rezipiert. In der Serie „Meisterwerke Revisited” reisen wir zu den bekanntesten Museen Europas, zeigen ihre berühmtesten Werke und wagen einen neuen Blick auf jedes einzelne.

Welche Merkmale erfüllt die Mona Lisa von Leonardo da Vinci, um eine Ikone zu sein? Oder der Schrei von Edvard Munch? Werber, Designer, Künstler und Kunsthistorikerinnen erzählen uns, warum die alten Meisterwerke immer noch hochaktuell sind und zeigen uns ihre Interpretationen.

In der zehnteiligen TV-Serie „Meisterwerke Revisited“ widmet sich die Berliner Filmproduktion Basiliscus Film im Auftrag der Deutschen Welle zehn Bildern, die Kultstatus erlangten und unser Kamerateam begab sich auf eine hintergründige Reise quer durch Europa zu den berühmtesten Gemälden der Kunstgeschichte.

Dienstag, 11 August 2015

10-teilige TV und Web-Serie: Meisterwerke Revisited

Raffael „Die Sixtinische Madonna“ in der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden

„Die Sixtinische Madonna“ von Raffael ist eines seiner berühmtesten Altarbilder. Und manchmal erhebt ein kleines Detail ein Kunstwerk in den Rang eines Kultbildes. Bei Raffaels Sixtinischer Madonna sind es die zwei Engel am unteren Bildrand. Sie sind zu einem weltweit beliebten, immer wieder neu interpretierten Motiv geworden. Das Original hängt in der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden, wo wir das gesamte Meisterwerk bewundern konnten.

Konzept der Web-Serie

Eine Europareise zu den Ikonen der Kunstgeschichte

Zehn Gemälde, die jeder kennt. Zehn Maler und ihre Biografien. Zehn Meisterwerke der Kunstgeschichte. Hunderttausendfach zitiert, reproduziert und rezipiert. In der Serie „Meisterwerke Revisited” reisen wir zu den bekanntesten Museen Europas, zeigen ihre berühmtesten Werke und wagen einen neuen Blick auf jedes einzelne.

Welche Merkmale erfüllt die Mona Lisa von Leonardo da Vinci, um eine Ikone zu sein? Oder der Schrei von Edvard Munch? Werber, Designer, Künstler und Kunsthistorikerinnen erzählen uns, warum die alten Meisterwerke immer noch hochaktuell sind und zeigen uns ihre Interpretationen.

In der zehnteiligen TV-Serie „Meisterwerke Revisited“ widmet sich die Berliner Filmproduktion Basiliscus Film im Auftrag der Deutschen Welle zehn Bildern, die Kultstatus erlangten und unser Kamerateam begab sich auf eine hintergründige Reise quer durch Europa zu den berühmtesten Gemälden der Kunstgeschichte.

Dienstag, 11 August 2015

TV-Serie und Web-Serie: Meisterwerke Revisited

Leonardo da Vinci „Mona Lisa“ aus dem Louvre in Paris

Jeder kennt sie, die Mona Lisa von Leonardo da Vinci. Aber warum ist das so? Warum hat sich ausgerechnet dieses Bild so in unseren Alltag eingeprägt? Sein Wiedererkennungswert ist immens, egal in welchem Zusammenhang wir das Kunstwerk sehen. Jede Ikone der Kunst hat ihre eigene Geschichte und ihren eigenen Hintergrund, der sie zum Klassiker gemacht hat. Anfang des 15. Jahrhunderts entstanden, wurde das Bild erst durch einen Diebstahl 1911 weltbekannt und entwickelte sich von da an zu einer Ikone.

Serien-Konzept

Eine Europareise zu den Ikonen der Kunstgeschichte:
10-teilige TV-Serie für die Deutsche Welle | euromaxx

Zehn Gemälde, die jeder kennt. Zehn Maler und ihre Biografien. Zehn Meisterwerke der Kunstgeschichte. Hunderttausendfach zitiert, reproduziert und rezipiert. In der Serie „Meisterwerke Revisited” reisen wir zu den bekanntesten Museen Europas, zeigen ihre berühmtesten Werke und wagen einen neuen Blick auf jedes einzelne.

Welche Merkmale erfüllt die Mona Lisa von Leonardo da Vinci, um eine Ikone zu sein? Oder der Schrei von Edvard Munch? Werber, Designer, Künstler und Kunsthistorikerinnen erzählen uns, warum die alten Meisterwerke immer noch hochaktuell sind und zeigen uns ihre Interpretationen.

In der zehnteiligen TV-Serie „Meisterwerke Revisited“ widmet sich die Berliner Filmproduktion Basiliscus Film im Auftrag der Deutschen Welle zehn Bildern, die Kultstatus erlangten und unser Kamerateam begab sich auf eine hintergründige Reise quer durch Europa zu den berühmtesten Gemälden der Kunstgeschichte.

Seite 8 von 14

Anschrift Büro

Informiert bleiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.