Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Meisterwerke der Kunstgeschichte

Wir begegnen den alten Meisterwerken der Kunstgeschichte erneut. Diesmal geht es um Fotografien, die bekannten Gemälden nachempfunden sind und in der Ausstellung „Old Masters” in Berlin erstmalig gezeigt werden. Wir sind sehr neugierig, was uns erwartet.

Die Designerin Nina Athanasiou und die Fotografin Sylwia Makris hatten die Idee für das außergewöhnliche Projekt. Sie stellen in ihren Fotografien alte Werke der Kunstgeschichte mit modernen Helden unserer Zeit nach. Nina designte und nähte die aufwendigen Kleider, Sylwia fotografierte die Models. Gemeinsam brachten sie alles in Szene. Die beiden Frauen spielen in ihrer Arbeit mit gängigen Schönheitsidealen und stellen sie ganz eindeutig infrage. Denn neben Models wie die Schauspielerin Nora Tschirner oder DJ Hell, arbeiten sie mit Menschen, die oft versehrt sind. Wie das junge Mädchen, dass keine Beine mehr hat und als Frida Kahlo posiert oder eine andere Frau, nach einer Brustamputation. „Schönheit ist so individuell”, sagen die Künstlerinnen, „dass sich niemand anmaßen sollte, darüber zu urteilen”.

Dreharbeiten mit dem Model Melanie Gaydos

Während unserer Dreharbeiten treffen wir auch das US-amerikanische Model Melanie Gaydos, die für uns noch einmal in die Rolle des „Mädchens mit dem Perlenohrring” schlüpft, das wohl bekannteste Gemälde des niederländischen Malers Jan Vermeer. Melanie arbeitet viel für und schon seit einigen Jahren mit Nina und Sylwia zusammen. Sie wurde mit einem seltenen Gendefekt geboren, sodass sie keine Haare, deformierte Zähne und Nägel hat. Als Kind wurde sie unzählige Male operiert. Außerdem war ihr Aussehen oft Anlass für Häme und Spott. Am angesehenen Pratt Institut in New York, an dem sie Kunst studierte, bat sie ein Fotograf für sie zu posieren. „Dieser Moment veränderte mein Leben”, erzählt sie uns mit einem großen Strahlen im Gesicht. Sie liebt es vor der Kamera zu stehen - das merkten wir schnell, denn sie hat absolut keine Scheu und ist wahnsinnig charmant. Und sie ist inzwischen oft gefragter als viele andere Models.

 

Old Masters 02

Melanie Gaydos zusammen mit dem Team von Basiliscus Production

Old Masters 01

Die Fotografin Sylwia Makris und die Designerin Nina Athanasiou zusammen mit Uwe Schwarze und Stephanie Drescher (v. r. n. l.)

Publiziert in BLOG - KUNST

Ausstellung „Handmade in Germany“

Dienstag, 30 October 2012

Ausstellung „Handmade in Germany“

Handwerk Made in Germany steht für Qualität und gutes Design. Die Ausstellung im Berliner Direktorenhaus zeigt einige Vertreter deutschen Produktdesigns, die ihre Erzeugnisse in kleinen Manufakturen fertigen lassen.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Der Künstler Gregory McKechnie

Mittwoch, 21 November 2012

Der Künstler Gregory McKechnie

Seine erste Einzelausstellung hat Gregory McKechnie in der Berliner Galerie "Morgan Contemporary". Angefangen hat alles mit einem Geburtstagsgeschenk für Greogory Freundin, die sich ein Armband wünschte. Weil dem 32-Jährigen Deutsch-Iren die Armbänder in den Boutiquen nicht gefielen, gestaltete er sein eigenes, eine Art Bettelarmband, das nicht nur seiner Freundin gefiel. Bald stellte McKechnie immer mehr der bunten Schmuckstücke und Halsketten her und wurde zum erfolgreichen Jungunternehmer. Die Firma Comme de Garcons bot ihm eine Zusammenarbeit an. Das ist zehn Jahre her.

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Der Fotograf Iwan Baan

Dienstag, 10 December 2013
Der Architekturfotograf Iwan Baan

Der Fotograf Iwan Baan

TV Beitrag über die Ausstellung "52 Wochen, 52 Städte"

Das MARTa Herford zeigt in der Ausstellung "52 Wochen, 52 Städte" Fotografien des Niederländers Iwan Baan. Der Fotograf ist am Eröffnungstag angereist und wir treffen ihn für ein Interview.

Innerhalb eines Jahres bereiste Iwan Baan die Welt - was nach Rastlosigkeit klingt, ist für ihn Normalität. Er befinde sich im permanenten Jetlag, wie er uns erzählt und lebe aus dem Koffer. Das klinge für die meisten Menschen schlimmer, als es ist. Ein Weltbürger im wahrsten Sinne des Wortes!

Die Bilder zeigen seinen sensiblen Blick auf Menschen und ihre Lebensräume und offenbaren, dass Iwan Baan viel mehr ist als ein klassischer Architektur-Fotograf. Seine Bilder spiegeln die Welt, bewegend, schön und manchmal auch mit all ihrer Brutalität!

Publiziert in Kategorie: TV-Magazine

Anschrift Büro

Informiert beiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok