Basiliscus Film ist eine Berliner Filmproduktionsfirma. Wir entwickeln und produzieren als Full-Service Agentur Industrie- und Imagefilme, Webvideos und Fernsehbeiträge.

Telefon: +49.(0)30.42 80 33 02
Email: post@basiliscus.net

Basiliscus Film GbR
Frobenstraße 11, 10783 Berlin
Germany

Filmproduktion und Dreharbeiten bei Gerda Rogers

Zum Jahresbeginn kommen die Fragen: Was bringt das neue Jahr? Und welche Überraschungen hält es bereit? Könnte ein Blick in die Sterne Auskunft darüber geben? Die westliche Astrologie ist so alt wie die Menschheit und geht davon aus, dass der Zeitpunkt und der Ort unserer Geburt Einfluss auf unser Leben hat! Aber ist das tatsächlich möglich? Für das Lifestyle Magazin Euromaxx haben wir die bekannte österreichische Astrologin Gerda Rogers in Baden bei Wien getroffen und sie genau danach gefragt! Nur soviel: Es war ein sehr aufschlussreicher Tag!

Besonders interessant war die Radiosendung "Sternstunden" bei Österreichischen Radiosender Ö3, durch die Gerda Rogers gemeinsam mit der Ö3-Moderatorin Sylvia Graf führte.

Publiziert in BLOG

Klassische Meisterwerke als digitale Gemälde

Digitale Gemälde - ist das nicht schon ein Widerspruch in sich? Überhaupt nicht, wie uns die Wiener Künstlerin Dorothee Golz erklärt. Für die Serie „Meisterwerke revisited”, die wir gerade für das Lifestylemagazin Euromaxx produzieren, treffen wir Dorothee Golz in ihrem Studio in Wien. Sie zeigt uns, wie ein solches digitales Gemälde entsteht. Die Künstlerin nutzt die klassischen Gemälde der Renaissance und verwendet den Porträtausschnitt um ihn in zeitgenössische Fotografien einzufügen. So spielt sie mit den Motiven der alten Meisterwerke und setzt sie in einen neuen, modernen Kontext.

Johannes Vermeer im Computer

Vor allem Johannes Vermeers 'Mädchen mit dem Perlenohrring' hat es der Künstlerin angetan. Sie schafft für sie eine neue Umgebung, lässt sie eine Kanne Tee aufbrühen, anstatt auf ewig nur den melancholischen Schulterblick zu üben. Der Arbeitsprozess ist aufwendig, aber er lohnt sich. Die Bearbeitung des Bildes geschieht am Computer. Auf der Palette befinden sich keine Pigmente, sondern Dateien von fotografierter Haut, Stoff, Haaren etc., die von einem virtuellen Pinsel aufgenommen werden. Das endgültige Bild gibt vor eine Fotografie zu sein, dabei ist es in vielen detailreichen Bearbeitungsschritten entstanden. Damit das ursprünglich gemalte Gesicht wie eine Fotografie wirkt, muss alles Gemalte durch fotografierte Details ersetzt werden.

Ein unglaublich spannender Prozess, bei dem unser Kamerateam dabei sein konnten. Plötzlich steht „Das Mädchen mit dem Perlenohrring” von Jan Vermeer in einer modernen Küche oder läuft durch eine aktuelle Ausstellung! Sehr charmant und eine tolle Idee, wie wir finden.

Digital painting - does that not sound like a contradiction in itself? Not at all, says Dorothee Golz! For the series „Masterpieces" that we produce for Euromaxx, we meet the artist in her studio in Vienna. She shows us how such a painting is created! And suddenly we find “The Girl with a Pearl Earring" by Jan Vermeer in a modern kitchen or she is visiting an exhibition!

Publiziert in BLOG - KUNST

TV-Serie: Meisterwerke Revisited

Gustav Klimt „Der Kuss“

Das Bild „Der Kuss“ ist das berühmteste Werk des Malers Gustav Klimt. 1908 fertiggestellt, wurde es zu einem der Schlüsselwerke des Jugendstils und darüber hinaus zu einer modernen Ikone, das man heute im Museum Belvedere in Wien betrachten kann.

Eine oft entscheidende Voraussetzung, um aus einem Bild ein Kultbild zu machen, ist der Ruf des Künstlers – je geheimnisvoller sein Leben, oder je skandalumwitterter, umso besser! In Gustav Klimts Leben gab es einige Skandale. Dabei ging es häufig um seine Beziehungen zu Frauen, und seine teils sogar als pornographisch empfundenen Bilder. Der Typus der Femme fatale war tatsächlich Klimts Lieblingsmotiv. In Klimts Gemälde der „Kuss“ ist es genau diese geheimnisvolle, erotische Färbung des Bildes, die es zum Kult werden lässt.

Konzept

10-teilige TV-Serie für die Deutsche Welle | euromaxx

Eine Europareise zu den Ikonen der Kunstgeschichte

Zehn Gemälde, die jeder kennt. Zehn Maler und ihre Biografien. Zehn Meisterwerke der Kunstgeschichte. Hunderttausendfach zitiert, reproduziert und rezipiert. In der Serie „Meisterwerke Revisited” reisen wir zu den bekanntesten Museen Europas, zeigen ihre berühmtesten Werke und wagen einen neuen Blick auf jedes einzelne.

Welche Merkmale erfüllt die Mona Lisa von Leonardo da Vinci, um eine Ikone zu sein? Oder der Schrei von Edvard Munch? Werber, Designer, Künstler und Kunsthistorikerinnen erzählen uns, warum die alten Meisterwerke immer noch hochaktuell sind und zeigen uns ihre Interpretationen.

In der zehnteiligen TV-Serie „Meisterwerke Revisited“ widmet sich die Berliner Filmproduktion Basiliscus Film im Auftrag der Deutschen Welle zehn Bildern, die Kultstatus erlangten und unser Kamerateam begab sich auf eine hintergründige Reise quer durch Europa zu den berühmtesten Gemälden der Kunstgeschichte.

Anschrift Büro

Informiert beiben

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok