Magazinbeitrag: Der niederländische Fotograf Iwan Baan

Ausstellungseröffnung des Architektur-Fotografen im MARTa, Herford

TV Magazinbeitrag über die Ausstellung »52 Wochen, 52 Städte« im Marta, Herford

Das MARTa Herford zeigt in der Ausstellung »52 Wochen, 52 Städte« Fotografien des Niederländers Iwan Baan. Der Fotograf gilt zurzeit als einer der erfolgreichsten Architekturfotografen weltweit. Obwohl er, wie er selbst sagt, gar nicht soviel Ahnung von Architektur hat und er sich lieber als Dokumentarfotograf bezeichnet. Trotzdem: Ihn bucht die obere Liga der Architekten, wie Rem Koolhaas, Zara Hadid oder die Schweizer Herzog & de Meuron. Dass Iwan Baan kein klassischer Architekturfotograf ist, zeigt sich deutlich in seinen aktuellsten Arbeiten.

Für die aktuelle Ausstellung bereiste Iwan Baan innerhalb eines Jahres die Welt. Was nach Rastlosigkeit klingt, ist für ihn Normalität. Er befinde sich im permanenten Jetlag und lebe aus dem Koffer, wie er uns in einem Interview für den Filmbeitrag erzählt. Nachdem im vergangenen Jahr seine Amsterdamer Wohnung abbrannte, lebt Iwan Baan in Hotels auf der ganzen Welt. 365 Tage im Jahr reist er ununterbrochen um die Welt. Die Bildbearbeitung erledigt er im Flugzeug. Das klinge für die meisten Menschen schlimmer, als es ist. Ein Weltbürger im wahrsten Sinne des Wortes!

Im Wesentlichen ist Baan allein unterwegs, er wird lediglich durch eine Assistentin unterstützt, die zuhause den Papierkram erledigt. Auch seine Ausstattung ist ungewöhnlich. Während andere Architekturfotografen mit der Fachkamera und umfangreichem Equipment reisen, kommt Iwan Baan mit leichtem Gerät und kleinen Kameras aus, selbst auf ein Stativ verzichtet er und arbeitet ausschließlich mit natürlichem Licht. Wenn bei der Arbeit vor Ort, für die selten mehr als zwei oder drei Tage Zeit ist, das Wetter nicht mitspielt, sei dies kein Mangel. „Regen kann auch schön sein“, kommentiert der Niederländer seine Arbeitsbedingungen.

Die Fotografien zeigen seinen sensiblen Blick auf Menschen und ihre Lebensräume und offenbaren, dass Iwan Baan viel mehr ist als ein klassischer Architektur-Fotograf. Seine Bilder spiegeln die Welt, bewegend, schön und manchmal auch mit all ihrer Brutalität!


KUNDE:

Deutsche Welle TV | euromaxx

THEMA:

Architekturfotografie

ZEITRAUM:

Dezember 2013

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN

  • Recherche, Organisation und Planung der Filmproduktion
  • Filmproduktion und Reiseorganisation
  • Dreharbeiten mit eigenem Equipment (Sony Z7, Nikon D800)
  • Regie und Interviews
  • Postproduktion und Colorgrading mit AVID Symphony am MacPro
  • Recherche und Musikauswahl
  • Fotobearbeitung und Grafikanimationen mit After Effects
  • Transcodierung für HD-Verwertung

Stephanie Drescher

Stephanie Drescher ist zusammen mit Uwe Schwarze Geschäftsführerin der Berliner Filmproduktion Basiliscus Film. Sie ist das kreative Organisationstalent und arbeitet als Regisseurin, Autorin und Produzentin. Daneben schreibt Sie über Kunst, Kultur und Politik in Ihren Blog Federmonologe.

E-mail: drescher@basiliscus.net

KONTAKT BÜRO

Frobenstraße 11
10783 Berlin
Germany


Informiert bleiben

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
 


© 2023 Basiliscus Film GbR - CREATIVE FILM PRODUCTION