Erklärfilm: Engpässe bei lebenswichtigen Antibiotika

Informationsfilm für den Verband Pro Generika e.V.

Welche Möglichkeiten hat unsere Gesellschaft, Lieferengpasse bei lebenswichtigen Medikamenten zu vermeiden?

Immer wieder kommt es selbst bei lebenswichtigen Arzneimitteln wie Antibiotika zu Engpässen. Welche Auswirkung haben sie für die Versorgung? Könnten künftig wieder mehr Antibiotika in Deutschland hergestellt werden, um die Versorgung sicherer zu machen?

Eine Studie der Unternehmensberatung Roland Berger untersuchte die Ursachen für aktuelle Lieferengpässe lebenswichtiger Antibiotika. Wir stellen in dem Film die Ergebnisse vor und fragen, wie sich die Versorgung mit Antibiotika sicherstellen lässt.

Dafür filmen wir in der Krankenhausapotheke des Vivantes Klini-kums Berlin, zeigen aktuelle Antibiotikabestände und sprechen mit dem Chef der Krankenhausapotheke, Herrn Markus Müller. Er wird uns verdeutlichen, wie er mit Engpässen umgeht und was diese konkret im Krankenhausalltag bedeuten. Wir zeigen Bilder aus dem Alltag der Krankenhausapotheke, Labor und Lager, die exemplarisch für die Situation in Deutschland stehen.

Herr Morris Hosseini von der Unternehmensberatung Roland Berger, erläutert uns in einem Interview seine Studienergebnisse. 80 Prozent der für die Antibiotikaherstellung benötigten Wirkstoffe kommen inzwischen aus dem Nicht-EU-Ausland.

Herr Dr. med. Markus Leyck Dieken, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Pro Generika, erklärt die Studienergebnisse aus Sicht der Industrie und zeigt mögliche Lösungen auf.


KUNDE:

Verband Pro Generika e. V.

THEMA:

Lieferengpässe bei Medikamenten

ZEITRAUM:

März - April 2017

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN

  • Beratung und Vorstellung von Ideen zur Umsetzung des Themas
  • Recherche, Organisation und Planung der gesamten Filmproduktion
  • Dreharbeiten mit eigenem Equipment (Sony FS7, Nikon D800)
  • Drehbuch, Regie und Interviews
  • Postproduktion und Colorgrading mit AVID Symphony am MacPro
  • Recherche und Musikauswahl
  • Grafikanimationen mit Photoshop, Illustrator und After Effects
  • Erstellung der Texte für den Offsprecher
  • Transcodierung für HD-Verwertung
Kameramann Uwe Schwarze

Uwe Schwarze

Uwe Schwarze ist zusammen mit Stephanie Drescher Geschäftsführer von Basiliscus Film. Er arbeitet als Kameramann, Drohnenoperator und Fotograf und ist für alle Prozesse in der Postproduktion verantwortlich.

E-mail: post@basiliscus.net

KONTAKT BÜRO

Frobenstraße 11
10783 Berlin
Germany


Informiert bleiben

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
 


© 2023 Basiliscus Film GbR - CREATIVE FILM PRODUCTION