Innovativer Gebäudebau - Energieeffizienz und Umweltschutz im Bauwesen

Projektfilm im Auftrag des VDZ für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektfilme über das Föderprogramm HighTechMatBau des BMBF

Der Projektfilm »Umweltschutz und Energieffizienz im Bauwesen« untersucht zahlreiche Projekte, die sich im Rahmen der Förderung HighTechMatBau mit unterstützte das Bundesministerium für Bildung und Forschung, mit der Entwicklung neuer HighTech-Materialien im Bauwesen auseinandersetzten und neue Lösungsansätze für die Zukunft des Bauens entwickelt haben.

Nachhaltigkeit ist eines der großen Themen im Bauwesen. Dazu Prof. Dr.-Ing. Philip Leistner, Institutsleiter des Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Stuttgart: „Das Bauen ist bekanntermaßen mit einem gewaltigen Ressourcenverbrauch verbunden, dazu zähle ich die Inanspruchnahme von Flächen, von Energie, von stofflichen und anderen Ressourcen. Innovative Materialien tragen deshalb also nicht nur bei zur Reduzierung des Baustoffeinsatzes, sondern sie beeinflussen den gesamten Lebensweg von Gebäuden in Richtung Nachhaltigkeit.”

In dem Projektfilm „Innovativer Gebäudebau“, den wir im Auftrag des Verein Deutscher Zementwerke e.V. für das Bundesministerium für Bildung und Forschung produziert haben, gehen wir der Frage nach, wie wir uns ein modernes, urbanes Leben in der Zukunft vorstellen und wie die Bauforschung dazu beitragen kann, den Ansprüchen der Bewohner und des Umweltschutzes gerecht zu werden.

Diese Konzepte werden in dem Projektfilm Umweltschutz vorgestellt

Wissenschaftler und Forscher des Projektes MultiLC entwickelten einen Infra-Leichtbeton, der sehr gut Wärme dämmt und dabei auch langlebig und recycelbar ist. Mit diesem Werkstoff können die Häuser der Zukunft noch ästhetischer, und vor allem ressourcenschonender gebaut werden.

Das Thema Dämmung spielt in der Bauindustrie eine immer wichtigere Rolle: für neue, aber auch für ältere Gebäude. Im Projekt Sulfoam stellten die Forscher einen Schaumgips her, der ökologisch ist, den Brandschutz verbessert und den Bewohnern hilft, Energie zu sparen. Das Material wird aus einem Schaum und einem Gipsbinderleim hergestellt und lässt sich auch an Bestandsbauten einfach anwenden.

Beim Projekt Ecoshere entwickelten die Wissenschaftler einen mineralischen Dämmstoff, der aus Mörtel und kleinen Mikrohohlglaskugeln besteht. Seine Dämmwirkung und Umwelteigenschaften sind beachtlich und gehen über die herkömmlicher Wärmedämmverbundsysteme weit hinaus.

Täglich verschmutzen schädliche Stickoxide aus unseren Autos oder Heizungen die Luft in unseren Städten. Neue High-Tech-Baumaterialien aus der Forschung können dazu beitragen diese Belastung zu verringern. Im Labor entwickelte das Forschungskonsortium Purebau innovative Werkstoffe, wie zum Beispiel photokatalytisch aktive Dachziegel, Fassadenfarben, Sichtbeton und Pflastersteine.

Zwei weitere Imagefilme dieser Serie beschäftigen sich mit den Themen "Ressourceneffizienz und Recyclierbarkeit im Bauwesen" und "Innovativer Straßenbau"

Weitere Beispiele unserer Imagefilmproduktionen findet Ihr hier!

  • Dreharbeiten Projektfilm

    Dreharbeiten zum Forschungsprojekt Purebau beim Dachziegelhersteller ERLUS

  • Deharbeiten Kamerateam ERLUS

    Beim Dachziegelhersteller ERLUS werden die Ergebnisse des Forschungsprojektes Purebau schon angewendet


KUNDE:

VDZ gGmbH/Bundesministerium für Bildung und Forschung

THEMA:

Innovativer Gebäudebau

ZEITRAUM:

September 2017 - Januar 2018

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN

  • Recherche, Organisation und Planung der Filmproduktion in Deutschland
  • Dreharbeiten mit eigenem Equipment (Sony FS7, Nikon D800)
  • Flugaufnahmen mit eigenen Drohnen (DJI Phantom 4 Pro)
  • Drehbuch, Regie und Interviews
  • Postproduktion und Colorgrading mit AVID Symphony am MacPro
  • Recherche und Musikauswahl
  • Grafikanimationen mit Photoshop, Illustrator und After Effects
  • Einarbeitung deutscher Grafikelemente und Untertitel
  • Transcodierung für HD-Verwertung
Kameramann Uwe Schwarze

Uwe Schwarze

Uwe Schwarze ist zusammen mit Stephanie Drescher Geschäftsführer von Basiliscus Film. Er arbeitet als Kameramann, Drohnenoperator und Fotograf und ist für alle Prozesse in der Postproduktion verantwortlich.

E-mail: post@basiliscus.net

KONTAKT BÜRO

Frobenstraße 11
10783 Berlin
Germany


Informiert bleiben

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
 


© 2023 Basiliscus Film GbR - CREATIVE FILM PRODUCTION